Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Ichpsychologie und die Psychosen

Mit einer Einleitung von Edoardo Weiss und einem Bachwort von Heinrich Meng. Übersetzt von Walter und Ernst Federn

Details

Verlag Hans Huber, Bern
Auflage/ Erscheinungsjahr 1956
Format 20,0 × 12,6 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Leinwand mit Titelprägung
Seiten/ Spieldauer 368 Seiten
Abbildungen Mit ganzseitigem Porträt des Autors auf Kunstdruckpapier als Frontispiz
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-000830_AQ

Kauf-Optionen

52,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Aus historischer Sicht betrachtet, erweist sich Paul Federn nicht als Weg-Führer, sondern als Weiter-Führer dessen, was die Freudsche Psychoanalyse geleistet hat. Der Leser, der originelle Inhalte aus einer veralteten Terminologie zu entschlüsseln versteht, wird in diesem Buch ganz frische oder jetzt erst wiederentdeckte Hinsichten in Natur und Bedingungen von Geisteskrankheiten finden.

Die vorliegende Ausgabe ist textgleich mit der ursprünglich 1956 bei Hans Huber, Bern, erschienenen Ausgabe. Sie enthält zudem das für die dt. Erstausgabe geschriebene Vorwort von Heinrich Meng.

Zum Erhaltungszustand

Im Klassischen Antiquariat der SFB die leinengebundene Ausgabe aus dem Jahr 1956 in einem sehr gut erhaltenen Exemplar aus dem Erstbesitz von Ewald Bohm (Psychoanalytiker, Spezialist und Autor verschiedener Grundlagenwerke zur Rorschachdiagnostik); innen ausnehmend frisch; vereinzelt an den Texträndern mit feinen Bleistiftstrichen versehen; auf dem Vorsatzblatt mit Anmerkungen Bohms in feinem Blei.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb