Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Freud lesen in Goa

Spiritualität in einer aufgeklärten Welt

Details

Verlag Beck, C H
Auflage/ Erscheinungsjahr 17.03.2008
Format 20,3 × 12,1 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Gebunden
Seiten/ Spieldauer 188 Seiten
Gewicht 301
ISBN 9783406570728

Kauf-Optionen

19,90 €


Merkliste

Lieferbarkeit

Bei der SFB stets kurzfristig lieferbar.

Zu diesem Buch

Sudhir Kakar, der bekannteste Psychoanalytiker Indiens, untersucht ein Phänomen, das lange Zeit in der Psychoanalyse vernachlässigt wurde: das Zusammenspiel von Psyche und Geist. Er betrachtet dieses Zusammenspiel in unterschiedlichen Kontexten: durch Heilung emotionaler Störungen, in religiösen Ritualen und in den Leben von drei bekannten spirituellen Meistern – dem im 16. Jahrhundert lebenden tibetisch-buddhistischen Drukpa Kunley, dem indischen Guru Bhagwan oder Osho und Mahatma Gandhi.

Religion und Spiritualität waren zwar immer schon ein Thema der Psychologie, aber das rationalistische Verständnis des Menschen ließ wenig Spielraum für eine ernsthafte Beschäftigung mit „höheren“ Mächten. Heute kann man offen zugeben, daß das Leben auch Sinnsuche ist, und die Psychologie erkennt spirituelle Potentiale der Psyche durchaus an. Wie kann man das Verhältnis von „romantischen“ und „rationalistischen“ Bedürfnissen beschreiben? Was bedeutet die Suche nach Authentizität? Sudhir Kakar beginnt seine Erkundung in Poona mit der Geschichte des Begründers des „spiritualistischen Marktes“ Rajneesh, später Bhagwan oder Osho genannt. Worin lag seine unglaubliche Anziehungskraft vor allem für Teile der westlichen Eliten? Welche Rolle spielten Narzissmus und Egozentrismus in seiner Lehre? Und wie sieht es mit der praktischen Spiritualität eines Mahatma Gandhi aus, die sich weniger in Meditation und Kontemplation als vielmehr in einer alltagspraktischen Aufmerksamkeit äußerte? Worin unterscheiden sich diese „Gurus“ und ihre Lehren von der westlichen Auffassung von „den Alltag hinter sich lassen und an einer anderen, erlösenden Welt partizipieren“?

Sudhir Kakar stellt die unterschiedlichen Zugangsweisen nicht gegeneinander, sondern beschreibt ihre Intentionen und den Weg, wie sie sich ergänzen und bereichern. Tatsächlich ist so ein Buch über die Versöhnung von Geist und Psyche entstanden.

Inhalt

  • 1 Einleitung
  • 2 Die Kindheit eines spirituell inkorrekten Gurus: Osho (Baghwan) 
  • 3 Der Heilige und die Verführung: Die Legende des Drukpa Kunley — 1. Teil:
  • 4 Begehren und spirituelle Suche: Die Legende des Drukpa Kunley — 2. Teil:
  • 5 Gandhi oder Die Kunst der praktischen Spiritualität
  • 6 Empathie in der Psychoanalyse und in der spirituellen Heilung
  • 7 Der Nutzen von Ritualen
  • 8 Religion und Psyche: Freud lesen in Goa
  • 9 Geist und Psyche: Ein Nachwort

Pressestimmen

»Kakar ist ein wunderbarer Wanderer zwischen den Welten. Mit kenntnisreichem Ernst und heiterer Leichtigkeit wirbt er für eine Öffnung der traditionell misstrauischen-freudianischen Gemeinde gegenüber jeglicher Spiritualität, da ja doch ihrer Meinung nach die Psychoanalyse selbst genug meditativen Raum bietet. Er plädiert für einen Weg der offenen Aufmerksamkeit und des Mitgefühls - universelle Werte, auf die man sich sowohl hüben wie drüben einigen kann. Sein Buch ist eine höchst anregende und ermutigende Station auf diesem Weg.«

Renée Zucker | Die TAZ Tageszeitungl

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb