Bestelltelefon: 0800 588 78 30

FREUD - Biologe der Seele

Jenseits der psychoanalytischen Legende

Details

Verlag Edition Maschke
Auflage/ Erscheinungsjahr 1982 (EA)
Einbandart/ Medium/ Ausstattung OLwd. m. ill. Schutzumschlag, 23 x 16 cm
Seiten/ Spieldauer 810 Seiten
Abbildungen zahlr. Abb., Personen- und Sachregister
ISBN 3-8147-0009-0

Kauf-Optionen

34,00 € statt 48,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Der amerikanische Wissenschaftler Sulloway durchleuchtet in seiner vielbeachteten Biographie der geistigen Entwicklung Sigmund Freuds die Geschichte und Funktion dieser Mystifizierung und Selbstmystifizierung.

Sich auf eine genaue Kenntnis der Freuschen Privatbibliothek und der medizinisch-psychologischen Literatur im Europa vor 1900 stützend, weist Sulloway nach, daß wesentliche Elemente von Freuds Theorie bereits um 1895 in den Werken anderer Autoren entwickelt wurden. Auch die Aufnahme der frühen Schriften Freuds in der Fachwelt war - ganz im Gegensatz zu den Behauptungen von Freud und seinem engeren Kreis - eher wohlwollend und positiv. Der Schöpfer der Psychoanalyse, der jahrelang als Physiologe arbeitete, war Biologe und hatte zeitlebens den Ehrgeiz, eine naturwissenschaftlich begründbare und nachprüfbare Theorie zu liefern.

Doch Freud verschweigt, ja "versteckt" den ihn prägenden Einfluß Darwinscher, Haeckelscher und Lamarckscher Konzepte und deutet die Psychoanalyse zu einer "reinen" Psychologie um. Freud und sein Kreis behaupteten damit eine denkerische und naturwissenschaftliche Originalität, die, mißt man sie an den von Sulloway aufgewiesenen Fakten, übertrieben scheint.

Ein relevanter Titel zur Wissenschafts- und rezeptionsgeschichte und Freud-Biographik.

Aus dem Inhalt

  • Freud und die Psychophysik des neunzehnten Jahrhunderts
  • Wesen und Ursprünge der Psychoanalyse
  • Sigmund Freund und Josef Breuer: Auf der Suche nach einer psychophysischen Theorie der Hysterie (1880-95)
  • Sexualität und die Ätiologie der Neurose: Die Entfremdung von Freud und Breuer
  • Freuds drei psychoanalytische Hauptprobleme und der Entwurf einer Psychologie
  • Psychoanalyse: Die Geburt einer genetischen Psychobiologie
  • Wilhelm Fließ und die Mathematik der menschlichen Sexualbiologie
  • Freuds psychoanalytische Transformation des Fließ`schen ES
  • Das Vermächtnis der Darwinschen Revolution an Psychologie und Psychoanalyse
  • Freud und die Sexologen
  • Träume und die Psychopathologie des Alltagslebens
  • Die evolutionäre Biologie löst Freuds drei psychoanalytische Probleme
  • Lebenstrieb und Todestrieb: Gipfelpunkt einer biogenetischen Romanze
  • Ideologie, Mythos und geschichtliche Wahrheit in den Ursprüngen der Psychoanalyse
  • Freund als Kryptobiologe: Die Politik der wissenschaftlichen Unabhängigkeit
  • Der Mythos des Helden in der psychoanalytischen Bewegung

Über den Autor

Frank Sulloway erhielt 1979 den „Pfizer Award“, einen der bedeutendsten US-amerikanischen Preise für wissenschaftliche Literatur.

Zum Erhaltungszustand

Unser Exemplar wohlerhalten und für sein Alter ausnehmend frisch; keine Anstreichungen, Randbemerkungen o.ä. - Wichtiger Grundlagentitel; beim Verlag seit Jahren vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb