Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Angeloch, Dominic; Küchenhoff, Joachim; Pfeiffer, Joachim (Hg.)

Freiburger literaturpsychologische Gespräche

Band 38 (2019) - ›Angst‹

Details

Verlag Königshausen u. Neumann
Auflage/ Erscheinungsjahr 04.2019
Format 23,5 × 15,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 340 Seiten
Reihe Freiburger Literaturpsychologische Gespräche, Band 38
ISBN 9783826068423

Kauf-Optionen


Merkliste

Die Beiträge des Bandes

  • Vorwort – Abstracts
  • C. Pietzcker: Angstlust, ein Motor der Literatur
  • J. Küchenhoff: „Angstapparat aus Kalkül". Angstmachen und Macht
  • M. von Koppenfels: Alpträume der Souveränität. Charlotte Beradt und die Ermächtigung des Traums
  • D. Angeloch: „Weird Tales". Das Unheimliche in Theorie und Literatur
  • J. Pfeiffer: Filmische Konstruktionen der Angst. THE VILLAGE (2004) von M. Night Shyamalan
  • U. Prokop: Michel Houellebecqs Roman Unterwerfung (2015)
  • H. Kremp-Ottenheym: Thomas Bernhard: Ein Kind. Angstlust zwischen Lebensangst und Todesfurcht
  • S.O. Hoffmann: Der verborgene Sinn (Nutzen) menschlicher Ängste in Evolution und Psychodynamik
  • A. Holzhey-Kunz: „In der Welt habt ihr Angst". Die Angst im Spannungsfeld von philosophischem und psychopathologischem Diskurs. A. Pehnt Lexikon der Angst

Rezensionen

Die Herausgeber

Dominic Angeloch, Dr. phil., ist Chefredakteur der psychoanalytischen Fachzeitschrift „Psyche", Autor, Übersetzer. Letzte Buchveröffentlichung: „Die Beziehung zwischen Text und Leser. Grundlagen und Methodik psychoanalytischen Lesens. Mit einer Lektüre von Flauberts ‚Éducation sentimentale‘" (2014).

Joachim Küchenhoff, Prof. Dr. med., ist Facharzt für Psychiatrie und für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker (DPV, SGPsa, IPA), bis Juli 2018 Direktor der Erwachsenenpsychiatrie der Psychiatrie Basel-Land und Professor der Universität Basel, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Internationalen Psychoanalytischen Universität (IPU) Berlin, Gastprofessor daselbst. Chefredakteur des „Schweizerischen Archivs für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie", wissenschaftlicher Beirat der Lindauer Psychotherapiewochen und zahlreicher Fachzeitschriften.

Arbeitsschwerpunkte: Diagnostik und Psychotherapie schwerer seelischer Störungen, Körpererleben und Psychosomatik; Wissenschaftstheorie, interdisziplinäre Forschung in Kulturwissenschaften, Literaturwissenschaften, Philosophie und Psychoanalyse.

Joachim Pfeiffer, Dr. phil., ist Professor i.R. für Neuere deutsche Literatur und Literaturdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Arbeitsschwerpunkte: Literatur der Goethezeit und der Moderne, Literatur und neue Medien, psychoanalytische Literaturwissenschaft, Literatur- und Filmdidaktik.

Bezugshinweis

Die Bände dieser Reihe erscheinen einmal im Jahr und können jeweils einzeln zum gebundenen Ladenpreis oder auch im Abonnement zu einem um in dem Fall ca 20% günstigeren Fortsetzungspreis über die SFB bezogen werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb