Bestelltelefon: 0800 588 78 30

fort - da. Psychoanalyse intensiv / extensiv

Band 1: Psychoanalyse intensiv - Band 2: Psychoanalyse extensiv

Details

Verlag VISSIVO
Auflage/ Erscheinungsjahr 2. Aufl. 2019
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback in Kassette
Seiten/ Spieldauer zusammen 380 Seiten
ISBN 9783038460305

Kauf-Optionen

2 Bände im Set

43,00 €


Merkliste

" (...) Ja, Regula Schindler spricht Lacanesisch, aber sie tut das mit Verve und mit einer Klarheit, die geerdet ist in der Praxis und wach für die Details der Gegenwart. Sie hat einen Sinn für gute Lacan-Zitate und bringt die spannungsreichsten zusammen, darauf ist Verlass. Sie nimmt Leser und Leserinnen auf ihre Lektüre mit wie auf ein Schiff, das nicht in seichten Gewässern bleibt. Es sind bildende Texte für das Navigieren auf hoher See — und das heißt in Gegenden, in denen der Phallus als Leuchtturm dann außer Sicht ist."

Mai Wegener, Auszug einer in der Zeitschrift RISS, 2(2019) erschienenen Rezension

Zu dieser Ausgabe

Diese in zwei gediegen publizierten Bände versammelten Vorträge und Essays der Zürcher Psychoanalytikerin Regula Schindler, die Ende 80er, anfangs der 90er Jahre in Paris lebte, wo sie sich intensiv mit dem Werk Jacques Lacans befasste. Diese intensive Phase des Eintauchens und Studiums hat seither Regula Schindlers Schreiben und ihre Praxis geprägt.

Das vorliegende Buch stellt den Versuch dar, wie einst der des kleinen Enkel Freuds, das sich entziehende fort wiederzuholen ins da, und das erstarrte da fort zu werfen – weg damit. Die auf den ersten Blick beinharte Opposition o-a, fort-da, erlaubt bei näherer Betrachtung flexible Übergänge, Verschlingungen, Kombinationen. Das fort umhüllt, löchert, kreiert, vernichtet das da. Kein Spiel, sei es ein Liebes-, Kriegs-, Schach- oder Analyse-Spiel, das nicht auf diese Alternanz zielen würde. Das fort wird stets gewinnen: jeder, jede verliert schießlich seine Königin.

Der erste Band schöpft aus und erzählt von Begegnungen mit Analysanten, Analytikern, analytischer Literatur. Im Vorder- oder Hintergrund stets die ternäre Logik Lacans: sie untergräbt und verknüpft neu geläufige Binarismen, nebst fort-da, innen-außen, Theorie-Praxis. Liebe-Hass, Glaube-Unglaube, Mann-Frau etc. Der zweite Band widmet sich, derselben Logik folgend, einigen zum Kulturerbe erstarrten Figuren, Giacometti, Claudel, Wedekind, Benjamin, Binswanger, Adorno/Schubert, in der Hoffnung, sie ein wenig aufzuwecken. In beiden Bänden finden sich kurze fort-da-Experimente mit Wörtern.

Inhalt der Bände

Inhaltsverzeichnis Band I

  • 
Vorwort
  • Hysterie
  • Jenseits des Phallus?
  • Die Raumkrankheit: aus der Analyse einer Phobie
  • Symbolische Mutter – Realer Vater
  • Intermezzo
  • Es muss getan werden: zum Sublimieren
  • Glaube/Unglaube/Versagen des Glaubens
  • Freud, und dann Lacan – und die «junge Homosexuelle»
  • Das Fenster zum Hof: zur Praxis des späten Lacan
  • Zwei Kurz-Einführungen 
a) zu Alienation / Separation 
b) zu den borromäischen Knoten / Ketten
  • Verdankung und Verweise.

Inhaltsverzeichnis Band II

  • Zu den Alberto Giacometti-Essays 
Zurück zur «Wesensschau»?
  • Alberto Giacometti: Die Zeit-Raum-Scheiben
  • «So unbildlich und real»: Bemerkungen zu Trieb, Stimme, Laut, Musikhören 
Wissen, Übertragung, Genießen: zum Verhältnis Ludwig Binswanger–Sigmund Freud
  • Märtyrerin des Buchstabens: Sygne de Coûfontaine, Lacan liest Claudel
Intermezzo
  • Die Drogen-Protokolle Walter Benjamins
  • Intermezzo
  • Wedekinds «Frühlings Erwachen (Eine Kindertragödie)» und die Namen-des-Vaters.

Die Autorin

Regula Schindler, geboren in Zürich zu Beginn des 2. Weltkriegs, ist Praktikerin und Liebhaberin der Psychoanalyse seit den 70ern. Zwischen 1988 und 1992 lebte sie in Paris, wo sie in den Zirkeln und Salons rund um die Schule Jacques Lacans einen ganz anderen Stil und vielfältigeres und anderes gelernt hat, als sie dies in ihren früheren philosophischen Studiengängen erfuhr. Anfang der 90er Jahre wurde sie Mitarbeiterin bei der Zeitschrift RISS; darüber hinaus wirkte Regula Schindler mehrere Jahre im Vorstand des Psychoanalytischen Seminars Zürich; später auch im Vorstand des Lacan Seminars Zürich. Regula Schindler hielt und hält Vorträge, publiziert in Fachzeitschriften und ist auch als Übersetzerin im In- und Ausland tätig. (Quelle: republik.ch und Autorin)

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb