Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Flüchtlingskinder - gestern und heute

Eine Psychoanalyse

Details

Verlag Klett-Cotta
Auflage/ Erscheinungsjahr 1. Aufl.11.02.2017
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
ISBN 9783608960976

Kauf-Optionen

20,00 €


Merkliste

Lieferbarkeit

Vorbestellbar, erscheint 11.02.2017

Zu diesem Buch

Als Kind hat Hans Hopf, renommierter Kinderpsychoanalytiker und Autor zahlreicher psychoanalytischer Standardwerke zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, selbst Flucht und Vertreibung erlebt.

Die Parallelen der heutigen Situation mit der in der Nachkriegszeit liegen für ihn auf der Hand, und so kommt Hans Hopf vor seiner eigenen persönlichen Geschichte und mit Blick auf seine langjährigen beruflichen Erfahrungen zu einem durchaus nüchternen Befund: Aus den Erfahrungen mit den damaligen Zuständen wurde nicht wirklich etwas gelernt, werden doch auch heute wieder - nicht allein aufgrund viel zu geringer Kapazitäten - mit der rein ´verwaltungsmäßigen Organisation` des Basalen, (Massen-)Unterkunft, Verpflegung, Taschengeld - die entscheidenden Belange für eine erfolgreiche Integration wiederum sträflich vernachlässigt.

Es ist bislang reine Glücksache und also die Ausnahem, wenn an einzelnen Aufnahmeorten bessere Verhältnisse und gute Förder- und Integrationsangebote mit ausreichenden Sprachlehrern, Integrationsklassen, Erwachsenenpädagogen und ausgereiften Konzepten für Migranten bestehen. Dabei wissen Psychotherapie und Pädagogik längst, worauf es ankommt, um diese verunsicherten und entwurzelten Menschen beim Zurechtkommen in einer gänzlichen fremden Umwelt und Kultur und deren Regeln wirkkräftig zu unterstützen und zu fördern:

Begegnungen, das Erlernen der Sprache, rasche und gut bewerkstelligte Integration der Kinder in Kindergarten, Kita, Schule, sinnvolle Beschäftigungskonzepte, das Eröffnen von realitätsgeleiteten Perspektiven für die in unsere hektische und durchorganisierte Welt Hineinkatapultierten.

Die Eingliederung der Asylsuchenden stellt mangels durchdachter Langzeitkonzeprte und wegen meist unzureichender Ressourcen erst ganz am Anfang, und sie wird unsere Gesellschaft künftig vermutlich vor eine ihrer größten Herausforderungen stellen. Unter den Migranten befinden sich auffallend viele Jungen und junge Männer, die ohne ihre Familien geflohen und auf sich alleine gestellt sind. Hans Hopf zeigt die Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede der Situation der damaligen und heutigen Flüchtlingskinder auf und erklärt auf der Grundlage seiner eigenen persönlichen Erfahrungen, seiner Kenntnisse als Psychoanalytiker und seiner jahrelangen Erfahrung als therapeutischer Heimleiter, was getan werden muß und wie eine Integration gelingen kann.

Der Autor

Dr. Hans Hopf ist einer der führenden Kinder- und Jugendlichen-Psychoanalytiker Deutschlands und hat viele Jahre lang das Heim Osterhof für schwer erziehbare Kinder im Schwarzwald geleitet. Im Sudetenland geboren, hat er nach dem Krieg, teilweise ohne seine Eltern, mehrere Jahre selbst in verschiedenen Flüchtlingsheimen in Süddeutschland gelebt und weiß so aus eigenem Erleben, was Entbehrungen, Not und Unsicherheit bedeuten.

Hans Hopf ist Vater von drei Kindern und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in freier Praxis, darüber hianus wirkt als Dozent und Kontrollanalytiker am Psychoanalytischen Institut Stuttgart, in Freiburg und Würzburg und ist dort in der Ausbildung von Psychotherapeuten tätig, darüber hinaus arbeitet er als Gutachter für ambulante tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen und ist Autor zahlreicher Bücher im Bereich der Kinder- und Jugendlichenpsychoanalyse.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb