Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Figuren

Details

Auflage/ Erscheinungsjahr 1972
Format 32,5 × 33,5 cm (Darstellung) / 30 × 42 cm (Blatt)
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-004659_GL

Kauf-Optionen

260,00 €


Merkliste

Zu dieser Grafik

Lithografie / Kreide- & Pinsellithografie, 1972. Von Waldo Dörsch. Auflage Exemplar Nr. 45/50. 32,5 x 33,5 cm (Darstellung / Druckbild) / 30 x 42 cm (Blatt).

Rechts unten in Bleistift signiert und datiert. Dazu eigenhändige Auflagenbezeichnung. - Tadelloser Zustand.

Über den Künstler

Waldo Dörsch (1928 Oberweid / Rhön - 2012 Oberweid) entstammt einer alten Rhöner Familie und ist der Sohn des Holzschnitzers Louis Dörsch. Auch Waldo sollte Holzschnitzer werden und absolvierte eine Holzschnitzerlehre in der Werkstatt seines Vaters.

Ab 1948 studierte er dann an der Hochschule für Baukunst und Bildende Künste in Weimar. Verbunden mit seiner Aufnahme in den VBK Deutschland (Verband Bildender Künstler) 1952 ist der Beginn seiner freischaffenden Tätigkeit. In Oberweid in der Rhön baute er sich 1953 ein Atelier und begann sich mit architekturbezogener Kunst auseinanderzusetzen. Es folgte 1958 die Übersiedlung nach Erfurt, wo er das Atelier des Freundes, Ralf Dieß, übernahm und die Erfurter Ateliergemeinschaft gründete, die 1963 mit einer legendären Ausstellung an die Öffentlichkeit trat. In zahlreiche Ausstellungen waren seine Werke zu sehen und an vielen Fassaden und Plätzen sind seine Gestaltungsvorschläge, Skulpturen und Brunnen dauerhaft in die Lebenswelt der Menschen integriert. Darunter z.B. das Denkmal für die Kriegsopfer an der Evangelischen Stadtkirche in Stadtlengsfeld (ehem. St. Margareta) (1967), die "konstruktivistische Fächertreppe"“ im Centrum Warenhaus in Suhl, die er gemeinsam mit dem Architekt Heinz Luther in den Jahren 1966-1969 realisierte, die Brunnenanlage "Diana auf der Jagd", die er 1983/84 vor dem Centrum Warenhaus in Suhl installierte und der "neue" Angerbrunnen“ in Erfurt (1978/79), um nur einige Beispiele aus der näheren Umgebung zu nennen. Denn auch in Hamburg und Berlin sind "Dörsch-Werke" zu finden. Für seine formalen Lösungen wurde Waldo Dörsch mit einigen Preisen ausgezeichnet. Neben seinen dreidimensionalen Werken schuf er auch ein beachtliches zeichnerisches Werk, wobei er sich zunehmend der farbigen Darstellung surrealer Thematiken widmete.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb