Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Reichmayr, Johannes (Hg.)

Ethnopsychoanalyse revisited

Gegenübertragung in transkulturellen und postkolonialen Kontexten

Details

Verlag Psychosozial-Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 06.2016
Format 24 × 16,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 623 Seiten, mit Lesebändchen
Reihe Bibliothek der Psychoanalyse
ISBN 9783837926071

Kauf-Optionen

59,90 €


Merkliste

Zu diesem Band

Der 100. Geburtstag von Paul Parin in 2016 bietet einen geeigneten Anlass, einmal die neueren Entwicklungen der psychoanalytischen Ethnologie und Ethnopsychoanalyse im deutschsprachigen Raum in den Blick zu nehmen und interessierten Lesern vorzustellen.

Die Subjektorientiertheit der ethnopsychoanalytischen Forschung hat sich vom ethnisch, kulturell und sozial Anderen verstärkt auf den Forschenden selbst gerichtet und damit die Möglichkeiten erweitert, die Schleichwege des Unbewußten auch in transkulturellen und postkolonialen Kontexten besser zu verstehen.

Sieht der von außen eindringende Forscher an den Orten seiner Erkundungen das, was er sehen muß, das, was er sehen möchte und dabei auch immer nur, was er zu sehen, vernehmen und wahrzunehmen vermag? Sagene die Forschungen am Ende unterschwellig mehr über den Forschenden selbst, sein Befremden, seine Einstellungen?

Die vielfältigen und aus verschiedener Perspektive entstandenen Beiträge möchten zeigen, wie die gegenübertragungsbasierte und die ethnopsychoanalytische Methodik in verschiedenen Forschungs- und Praxisfeldern heute angewandt wird und wie die daraus gewonnenen Erkenntnisse genutzt werden können.

Die Beiträge des Bandes

0 Einleitung

  • Johannes Reichmayr: Psychoanalytische Ethnologie und Ethnopsychoanalyse. Überblick und Entwicklung 2000 bis 2015

1 Ethnopsychoanalyse und Gegenübertragung in Forschungs- und Praxisfeldern

  • Christian Maier: Im Herzen der Finsternis. Des Ethnologen Begegnung mit den Fremden
  • Angela Köhler-Weisker: Im Sog des Fremden. Auf den Spuren von Paul Parin in Afrika
  • Ute Wordell: Gespräche mit einer alten Himbafrau. Eine ethnopsychoanalytische Annäherung an eine fremde traditionsgebundene Kultur
  • Alf Gerlach: Ethnopsychoanalytische Gespräche in China. Subjektive Erfahrungen mit dem chinesischen Modernisierungsprozess
  • Peter Möhring: Anpassung hinter Gittern
  • Jochen Bonz: Wände aus Glas und andere Irritationen in einer ethnografischen Feldforschungsbeziehung zu einem Ultra-FuІballfan
  • Elisabeth Mauerhofer: Den Glanz verloren. Ein Erfahrungsbericht aus der ethnopsychoanalytischen Deutungswerkstatt in Graz
  • Maya Nadig: Begegnungen mit anderen Welten deuten. Über das vermeintlich Fremde in uns und in der ethnopsychoanalytischen Forschung
  • Andrea Lilge-Hartmann: Ethnopsychoanalyse als Methode der qualitativen Psychotherapieforschung
  • Stefanie Graul: Die institutionalisierte Homosexualität der isthmenischen Zapoteken (Mexiko) zwischen Tradition und Moderne
  • Ruth Kronsteiner: Ethnopsychoanalyse visits PsychoTraumaDynamik in ›postkolonialen‹ Asylverfahren
  • Gerhard Kubik: Projektion, Weltbilder und die Psychologie der Kolonisierten
  • Ethnopsychoanalytische Gespräche und Aufzeichnungen in der Zentralafrikanischen Republik

2 Postkoloniale und interdisziplinäre Blicke auf Psychoanalyse und Ethnopsychoanalyse

  • Gesine Krüger: Ethnopsychoanalyse als Utopie. Zwei Gedanken zu Paul Parins Geburtstag
  • David Becker: Die Gutmütigkeit des Afrikaners. Überlegungen zur Ethnopsychoanalyse aus postkolonialer Sicht
  • Kathrin Hörter: Die Konstruktion der Anderen. (Ethno-)psychoanalyse aus Perspektive der Cultural und Postcolonial Studies
  • Stefan Bird-Pollan: Begriffliche Inkompatibilität und Freiheitskampf. Kant und Hegel mit Freud und Fanon
  • Magatte Ndiaye: Paul Parin Postkolonialist? Eine Re-Lektüre von »Zu viele Teufel im Land«
  • Bernd Rieken: Ethnopsychoanalyse und Gegenübertragung. im Kontext der Volkskunde/Europäischen Ethnologie
  • Klaus Ottomeyer: Störungen haben Vorrang. Ethnopsychoanalyse und Mainstream-Psychologie
  • Dominik Mihalits: Cultural Psychology und Ethnopsychoanalyse

3 Biographie und Archiv

  • Thomas Gebauer: »Jedes Ideal mobilisiert auch eine ambivalente Tendenz«
  • Paul Parin im Gespräch über Solidarität, Krieg und die Aufgabe von Hilfsorganisationen
  • Roland Kaufhold: »Wenn mir die Ereignisse auf den Leib rücken, kann ich keine Geschichten mehr erzählen«
  • Ute Sonnleitner: »Ich würde nicht schreiben wenn Goldy …«
  • Versuch einer emotionshistorischen Annäherung an das Paar Paul Parin und Goldy Parin-Matthèy
  • Berthold Rothschild: Über das Einhauchen von Leben in Zustände und Ereignisse: Über das Erzählen also.
  • Christine Korischek: Das ungeöffnete Paket. Einblicke in den Paul Parin Nachlass
  • Ursula Rütten: Einlassungen und Einmischungen
  • Die Korrespondenz von Paul Parin
  • Franz Josef Schober: Auf den steirischen Spuren eines Weltbürgers
  • Über die Familie und die frühen Jahre von Paul Parin.

Bibliographie

  • Johannes Reichmayr: Bibliographie zur Ethnopsychoanalyse und psychoanalytischen Ethnologie 2000 bis 2015
  • Autorinnen und Autoren.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb