Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Rothschild, Thomas (Hg.)

»Erzähl, daß Du dein Recht erweist«

Ein Lesebuch zur jüdischen Geschichte

Details

Verlag Athenäum Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 1992
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden mit Schutzumschlag
Seiten/ Spieldauer 343 Seiten
ISBN 3-445-08574-9

Kauf-Optionen

22,80 € statt 26,80 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Die Geschichte der Juden ist eine Geschichte der Verfolgungen. So sehr dieser Satz einem Klischee gleicht - er entspricht der Wahrheit. Von der Vertreibung aus Ägypten bis zum Massenmord durch die Nationalsozialisten und darüber hinaus ist die Geschichte der Juden bestimmt von der Erfahrung des Antisemitismus und der damit verbundenen Gefährdungen. Aber sie läßt sich nicht auf diese Erfahrung beschränken, freilich ebensowenig auf das Gegenklischee des stets fröhlichen, tanzenden, mit Witz jede Lage bezwingenden Juden. Neben der Angst vor und dem Erlebnis von Verfolgung werden also in der Literatur, die die Geschichte der Juden thematisiert, auch Alltagserfahrungen angesprochen.

Bei dem von Thomas Rothschild herausgegebenen Lesebuch handelt es sich nicht um eine Sammlung von "jüdischen Geschichten", sondern um Geschichten aus der Geschichte der Juden. Die der vielfältigen erzählerischen Literatur entnommenen Lese-Stücke markieren exemplarische Stationen dieser Geschichte. Für die Auswahl war nicht ausschlaggebend, ob die Autoren jüdischer Abstammung sind. Zwar waren es in erster Linie Juden, die sich literarisch der Geschichte der Juden annahmen, aber wo Nicht-Juden dazu Bedeutsames zu sagen hatten, wurden sie auch in den Band aufgenommen.

Aus dem Inhalt

  • Lev N. Lüne: In der Wüste
  • Philon von Alexandrien: Flaccus
  • Flavius Josephus: Der jüdische Krieg
  • Joachim Rosenauer: Sád-ud-Dewlet
  • Danilo Kis: Hunde und Bücher
  • Chajim Bloch: Verkündigung der Verwüstung Spaniens
  • Karl Emil Franzos: Im »Cheder«
  • Scholem Alejchem: Schmilik
  • Woody Allen: Chassidische Geschichten
  • Schalom Asch: Der Libanon
  • Emile Zola: Sendschreiben an Felix Faure
  • Arthur Schnitzler: Der Weg ins Freie
  • Sigmund Freud: Brautbriefe
  • Isaac Bashevis Singer: Der Sohn aus Amerika
  • Felix Saiten: Neue Menschen auf alter Erde
  • Ricarda Huch: Das Judengrab
  • Isaak Babel: Gedalja
  • Egon Erwin Kisch:  Schwarzer Gottesdienst. Bei den Neger Juden von New York
  • Erich Fried: Meine Widerstandsgruppe
  • Ladislav Fuks: Kchonys Weg in die Welt
  • Adolf Rudnicki: Ostern
  • Andre Kaminski: Lea und der Gauleiter
  • Lion Feuchtwanger: Wollstein
  • Bernard Malamud: Der deutsche Flüchtling
  • Johannes Bobrowski: Die ersten beiden Sätze für ein Deutschlandbuch
  • Philip Roth: Verteidiger des Glaubens
  • Ota Pavel: Der Lauf durch Prag
  • Abraham B. Jehoschua: Frühsommer 1970
  • Ibrahim Souss: Brief an einen jüdischen Freund
  • Barbara Honigmann: Marina Roza
  • Yoram Kaniuk:  Ein Anruf von 1947 in einen abgedichteten Schutzraum

Über den Herausgeber

Thomas Rothschild ist Dozent an der Universität in Stuttgart und bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen

Lieferbarkeitshinweis

Bei der SFB in wenigen verlagsfrischen Archivexemplaren zum Angebotspreis; beim Verlag vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb