Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Epistemologie

Details

Verlag Fischer Taschenbuch
Auflage/ Erscheinungsjahr 1993
Format 18,8 × 12,6 × 1,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 252 Seiten
Reihe Fischer Wissenschaft
ISBN 3-596-11703-8

Kauf-Optionen

26,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Nachdem »Fischer Wissenschaft« mit Bachelards Psychoanalyse des Feuers und der Poetik des Raumes zwei der bedeutendsten Schriften des Theoretikers der poetischen Einbildungskraft vorgelegt hat, bietet dieser mittlerweile klassische Band die Möglichkeit, den Wissenschaftsphilosophen, den Epistemologen Bachelard kennenzulernen.

Der Band vermittelt dem deutschen Leser nicht nur einen hervorragenden Überblick über die Fragestellungen der Epistemologie, die sich stark von dem unterscheidet, was hierzulande unter den Titeln "Wissenschaftstheorie", "Wissenschaftsgeschichte" oder "Wissenschaftsphilosophie" betrieben wird; er leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Archäologie des neueren französischen Denkens in Philosophie und Humanwissenschaften: Claude Levi-Strauss, Georges Canguilhem, Louis Althusser, Jacques Lacan und Michel Fou-cault, um nur die wichtigsten Namen zu nennen, sie alle sind bei Bachelard in die Schule gegangen und haben auf unterschiedliche Weise vom Reflexionsstil der Epistemologie profitiert. Dessen Besonderheit besteht darin, den Bruch der modernen naturwissenschaftlichen Theoriebildung mit unseren spontanen, lebensweltlich eingeübten und philosophisch verstärkten Denkgewohnheiten nicht als Bedrohung abzuwehren, sondern als produktive Herausforderung anzunehmen.

Aus dem Inhalt

Ausgangspunkte

  1. Die "Neuzeit" der zeitgenössischen Naturwissenschaften
  2. Die "Faulheit" der Philosophie
  3. Die Fragen des Epistemologen

Die Regionen der Epistemologie

  1. Der Begriff der epistemologischen Region
  2. Epistemologie der Physik
  3. Epistemologie der Chemie

Die wichtigsten Kategorien der Epistemologie

  1. Der angewandte Rationalismus
  2. Der technische Materialismus
  3. Die Psychoanalyse der objektiven Erkenntnis

In Richtung auf eine geschichte der Naturwissenschaften

  1. Kontinuität oder Diskontinuität?
  2. Was ist eine historische Synthese?
  3. Die Aktualität der Geschichte der Naturwissenschaften

Über den Autor

Gaston Bachelard (geb. 1884 in der Champagne) war ursprünglich Naturwissenschaftler, ehe er sich nach langer Schultätigkeit philosophischen Interessen zuwandte. Erst 1930 begann seine Universitätskarriere, 1940 erhielt er den Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte an der Sorbonne, den er bis 1954 innehatte. Er starb 1962. Die vierundzwanzig Bücher, die er in Frankreich veröffentlichte, befassen sich etwa je zur Hälfte mit Wissenschaftsphilosophie und Problemen der Ästhetik.

Lieferbarkeitshinweis

Bei der SFB in wenigen verlagsneuen Archivexemplaren mit allenfalls minimalen Lagerspuren; beim Verlag vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb