Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Dunkle Zungen

Geheimsprachen: Die Kunst der Gauner und Rätselfreunde

Details

Verlag S. FISCHER
Auflage/ Erscheinungsjahr 2018
Format 21 × 13,4 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 352 Seiten
Gewicht 448
ISBN 9783100022530

Kauf-Optionen

22,00 €


Merkliste

Der us-amerikanische Literaturwissenschaftler Daniel Heller-Roazen, der sich bereits mit anderen exzellenten sprach- und kulturwissenschaftlichen Arbeiten einen ausgezeichneten Ruf erworben hat, legt jetzt sein neues Buch "Dunkle Zungen" vor.

Er geht darin der grundlegendsten Frage der Literatur- und Sprachdeutung überhaupt nach: Was wird, jenseits der offensichtlichen inhaltlichen Fakten, durch die ´Zwischentöne`, die Sprachmelodie, Ironie, durch die Häufigkeit einzelner Laute - oder durch Rhythmus und Länge einzelner Aussagen im Hörer oder Leser ausgelöst? Wie also werden wir, auch wenn wir uns dessen nicht bewuß sind, von einem Text erreicht, getroffen, beeinflußt - oder in Abwehrhaltung versetzt?

Zu diesem Buch

Sprache dient der Verständigung. Doch immer wieder hat es Menschen gegeben, die nicht wollten, dass alle sie verstehen. Deshalb haben sie Geheimsprachen entwickelt. Daniel Heller-Roazen unternimmt in seinem Buch einen Streifzug durch die Geschichte der künstlichen und geheimen Sprachen. Von den Sprachen der Gauner, den heiligen Sprachen bis zur Beschäftigung des großen Sprachforschers Ferdinand de Saussure mit Anagrammen, von der arkanen Sprachkunst der Druiden und Bibelkopisten bis zu Tristan Tzara, der die Dada-Bewegung mit begründete und zuletzt die Lieder von Villon zu entschlüsseln meinte, erkundet Heller-Roazen die Sprachkunst von Gaunern und von Rätselfreunden und zeigt: Diese Sprachen, die Klang und Sinn gegeneinander ausspielen, verbindet mehr mit der Poesie, als bislang angenommen.

Der Autor

Daniel Heller-Roazen, geboren 1974, ist Professor für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Princeton University. Er studierte Philosophie und Literaturwissenschaft in Toronto, Baltimore, Venedig und Paris und hat zahlreiche Stipendien für seine Arbeit erhalten. Im Jahr 2010 wurde ihm die Medaille des Collège de France verliehen. Im S. Fischer Verlag ist zuletzt von ihm erschienen »Der fünfte Hammer – Pythagoras und die Disharmonie der Welt« (2015), »Der Feind aller. Der Pirat und das Recht« (2010) sowie die von der Kritik gefeierte Studie »Der innere Sinn. Archäologie eines Gefühls« (2012).

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb