Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Auf 100 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe

Die Wand

Roman. Mit Illustrationen von Susanne Theumer und mit einem Nachwort von Kl. Antes. VORZUGSAUSGABE

Details

Verlag Büchergilde Gutenberg
Auflage/ Erscheinungsjahr 2010
Format 20,5 × 13,0 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Leinwand, im Schuber
Seiten/ Spieldauer 352 Seiten
Abbildungen zahlr. Ill., sign. und num. Kaltnadelradierung
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-003518

Kauf-Optionen

178,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Dieser limitierten bibliophilen Ausgabe liegt eine von der Künstlerin signierte und nummerierte Kaltnadelradierung bei.

Zu diesem Buch

Eine Frau schreibt in einer einsamen Jagdhütte ihre Geschichte auf. Als beim Wochenendausflug ein befreundetes Ehepaar von einem Dorfbesuch nicht zurückkommt, macht sie sich auf den Weg ins Tal und stößt an eine unsichtbare Wand. Die Frau ist vom Rest der Welt getrennt und in einer kargen Natur plötzlich ganz allein auf sich gestellt. Nur einige Tiere leisten ihr Gesellschaft. Zwischen Einsamkeit, Angst und Resignation versucht sie zu überleben und stellt sich den Grundfragen menschlicher Existenz.

»(…) Verdutzt streckte ich die Hand aus und berührte etwas Glattes und Kühles: einen glatten, kühlen Widerstand an einer Stelle, an der doch gar nichts sein konnte als Luft. Zögernd versuchte ich es noch einmal, und wieder ruhte meine Hand wie auf der Scheibe eines Fensters. Dann hörte ich lautes Pochen und sah um mich, ehe ich begriff, dass es mein eigener Herzschlag war, der mir in den Ohren dröhnte. Mein Herz hatte sich schon gefürchtet, ehe ich es wußte. (…)«

»Ein großer Bericht«, schreibt der Literaturkritiker Hans Weigel, »dessen äußerste Einfachheit klassisches Maß erreicht. Man kann ihn einreihen unter die Meisterwerke abendländischer Literatur.«

Susanne Theumer hat »Die Wand« mit eindrucksvollen Kaltnadelradierungen illustriert: »Die Kaltnadelradierung ist für mich von allen Arten der Radierung die direkteste, der Zeichnung am nächsten. In meinen Radierungen, die ich weniger als direkte Illustrationen als vielmehr Reflexionen dieses genialen Textes verstehe, zeige ich die Plätze und Landschaften, in denen die Protagonistin nun zu Hause ist. Dann gibt es ebenso Blätter, die ihre Träume erzählen. (?) Die dargestellte Frau möchte ich keinesfalls als gebrochene Existenz verkannt wissen in diesen Blättern. Vielmehr als eine stolze, den Unwirtlichkeiten dieses neuen Lebens gewachsenen Frau, die, zerbrochen an ihrem alten, ein freies neues Leben beginnt.«

Über die Illustratorin

Susanne Theumer wurde 1975 geboren und studierte an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle/Saale. 2002 bis 2004 war sie Meisterschülerin und ist seit 2004 freischaffend tätig. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen ausgestellt und mit mehreren anerkannten Preisen ausgezeichnet, darunter der Hans-Meid-Förderpreis für Illustration (2003) und der A. Paul Weber-Förderpreis für Kritische Grafik (2006).

Lieferbarkeitshinweis

Bei der SFB als verlagsfrischer Archivbestand; beim Verlag vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb