Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Die Unterwelt bewegen

Versuch über Wahrnehmung und Phantasie in der Psychoanalyse. - [Vom Autor signiertes Exemplar]

Details

Verlag Syndikat, Frankfurt am Main
Auflage/ Erscheinungsjahr 1980
Format 8°, 21,5 cm × 15 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung broschiert
Seiten/ Spieldauer 112 Seiten
SFB Artikelnummer (SFB_ID) 3810801364

Kauf-Optionen

34,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Das Motto zu Freuds Traumdeutung gab dieser Arbeit den Titel: Flectere si nequeo superos, acheronta movebo - Wenn ich die Oberen schon nicht beugen kann, so werde ich doch die Unterwelt bewegen -:

Statt, so die Autoren, dem herrschenden Mainstream innerhalb der gängigen Psychoanalyse lediglich weitere Exegesen hinzuzufügen, unternehmen es Pohlen und Wittmann, eine alternative Theorie für eine alternative Praxis der Psychoanalyse zu skizzieren.

Aus dem Inhalt

  • Das Wahrnehmungsproblem
  • Psychoanalytische Phantasietheorie
  • Phantasie als Erkenntnismittel
  • Ein neuer Ansatz

Pressestimmen

Eine - leider schlecht vom Bibliotheksverbund Göttingen (GBV) transkribierte - Besprechung der FAZ zu diesem Buch von Rolf Denker vom 4.12.1980 finden Sie zum Nachlesen hier

Lieferbarkeitshinweis / Erhaltungszustand

Im Modernen Fachantiquariat der SFB ist dieser Grundlagentitel zur Behandlungstechnik als ein sehr gut erhaltenes und offenbar nur angelesenes Exemplar, welches vom Autor auf dem Vorsatz signiert wurde, verfügbar. Das Papier und die Buchschnitte alters- und papierbedingt gfs. ein wenig nachgedunkelt.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb