Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Blumenberg, Yigal; Hegener, Wolfgang (Hg.)

Die »unheimliche« Beschneidung

Details

Verlag Brandes & Apsel
Auflage/ Erscheinungsjahr 1. Aufl.; 09.2013
Format 20,7 × 14,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 182 Seiten
Gewicht 267
ISBN 9783955580346

Kauf-Optionen

19,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Die fünf Autoren dieses Readers aus den Bereichen Kultur- und Erziehungswissenschaften, Judaistik und Psychoanalyse, meistenteils selbst jüdischer Herkunft, gehen in ihren Beiträgen den Fragen und Argumenten nach, die in der Debatte um die Beschneidung von männlichen Säuglingen in der jüdischen Tradition eine zentrale Rolle spielen. Die Beitragenden möchten dabei auch eine offenkundige Wissenslücke schließen helfen, die sich in der vergangenen, kontrovers geführten Debatte zu diesem Thema, bemerkbar gemacht hat.

Aus dem Inhalt

  • Yigal Blumenberg/Wolfgang Hegener: Von der Wiederkehr des Verdrängten
  • Micha Brumlik: Die Beschneidungsdebatte:Grenz- und Bewährungsfall einer advokatorischen Ethik
  • Wolfgang Hegener: Blutbeschuldigungen oder die Gleichzeitigkeit von Ungleichzeitigem
  • Yigal Blumenberg: Von Trauma und Tradition
  • Alfred Bodenheimer: Verletzung von Körper und Würde
  • Isidor J. Kaminer: Die Brit-Milah (Bund der Beschneidung) – ein »Fortschritt in der Geistigkeit«

Stimmen zu diesem Reader

»Als Reaktion auf die 2012 plötzlich aufgeflammte öffentliche Beschneidungsdebatte entstand dieses Buch, in dem die Praxis der Beschneidung aus jüdischer Sicht erklärt und die Argumente psychoanalytisch geschulter Gegner erwidert werden. (...) Die Autoren spannen einen weiten Bogen. Sehr fundiert und klug argumentiert werden nicht nur politische, sondern auch religionsgeschichtliche und -wissenschaftliche sowie psychologische und soziale Argumente aufgeführt. Eingestreut in die Texte werden auch der Zusammenhang mit dem Holocaust und das Verständnis des Judentums aus Sicht der Nazis thematisiert. Die Autoren sind denn auch Psychoanalytiker, Professoren für Religionsgeschichte und Literatur- sowie Erziehungswissenschaften. (...)«

Bea Schild, punktum, Schweizerischer Berufsverband für angewandte Psychologie – SBAP

»(...) widmet sich das Buch einer Restitution, dem Wiedergewinn von Einsichten in Zusammenhänge, die nicht einer Verdunkelung anheimfallen dürfen.«

Friedrich-Wilhelm Eickhoff,in: Psyche, 4/April 2014

Über den/die Autoren

Die Autoren:

Yigal Blumenberg, Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker in Berlin.
Alfred Bodenheimer, Professor für Religionsgeschichte und Literatur an der Universität Basel.
Micha Brumlik, em. Professor für Erziehungswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Wolfgang Hegener, Psychoanalytiker in Berlin.
Isidor J. Kaminer, Psychoanalytiker in Frankfurt a. M.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb