Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Die sonderbaren Träume des Feinschmeckers, der immer nur Käsetoast aß

Mit einem Vorwort und übersetzt von Angela Praesent

Details

Verlag Melzer
Auflage/ Erscheinungsjahr 1979, dt. EA
Format 33,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 344 Seiten
Gewicht 520 g
ISBN 9783787401178

Kauf-Optionen

29,00 €


Merkliste

Wer tief und fest schläft und gerade im Reich der Träume weilt, sollte man besser nicht auf fremde Stimmen hören. Schon gar nicht, wenn man ein kleiner Junge und allein in seinem Bett ist. "Nemo!!! Nemo!!! Du wirst gebraucht", ruft die Stimme aus dem nächtlichen Nichts des Traumes. "Wer ist das? Wo bist du? Was willst du?", fragt der kleine Nemo neugierig. Und muß feststellen, daß sein Zimmer mittlerweile voller Wasser läuft. Höher und höher steigt die Flut, und allmählich beginnt das Bett zu schwimmen. "Komm mit mir ins schöne Schlummerland", fordert der unbekannte Besucher den kleinen Nemo auf .....

Innovative Bilderfindungen, kinematografische Perspektiven und bizarre, surreale Traumwelten – mit seinem Little Nemo hat der Comickünstler und Zeichentrickfilmpionier Winsor McCay das Genre revolutioniert und einen der großen Comicklassiker des frühen 20. Jahrhunderts geschaffen. Nemos wilde Reise durch die Nacht geht auch in diesem zweiten Band weiter, der in leuchtenden Farben, hoher Auflösung und XL-Format sämtliche Eskapaden des Helden im Pyjama aus den Jahren 1910 bis 1927 zusammenstellt – insgesamt 329 Episoden einschließlich der legendären Luftschiffabenteuer: eine halluzinatorische Erkundungstour durch McCays einzigartigen Bilderkosmos.

Zu dieser Ausgabe

Winsor McCay (1869–1934) war eine der Schlüsselfiguren der amerikanischen Unterhaltungsindustrie zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Als Pionier des Animationsfilms schrieb er Filmgeschichte, berühmt aber machten ihn seine Geschichten um Little Nemo, einen kleinen Helden im Pyjama, der zum größten Traumreisenden des 20. Jahrhunderts wurde. Allwöchentlich zog es McCays Protagonisten in einem ganzseitigen Zeitungscomicstrip vom Kinderbett schnurstracks nach Slumberland, wo er wundersamen Gestalten begegnete und in psychedelischen Szenerien surreale Abenteuer erlebte. Winsor McCays virtuoses Spiel mit Panelaufteilung, Perspektiven, Timing und Erzählebenen sowie sein Interesse an architektonischen Details hat zahllose Künstler beeinflusst, darunter Robert Crumb und Federico Fellini.

Winsor McCays Little Nemo – Gesamtausgabe 1905–1909 enthält in prächtiger Kolorierung sämtliche 220 Abenteuer des kleinen Nemos aus diesem Zeitraum. Im illustrierten, 150-seitigen Einführungsessay setzt sich der Kunsthistoriker und Comicexperte Alexander Braun kenntnisreich mit der kunst- und kulturhistorischen Bedeutung von McCays Traumerzählung auseinander und zeichnet das wechselvolle Leben McCays nach, eines der innovativsten und kühnsten Pioniere der Comicgeschichte.

Erhaltungszustand

Im Modernen Fachantiquariat ein wohlerhaltenes Exemplar der inzwischen recht seltenen deutschen Erstausgabe aus dem Jahr 1976. Innen risch und ohn Anstreichungen, Anmerkungen o.ä.; der celophanierte Einband mit minimalen Läsuren und einer kaum sichtbaren bestoßung am unteren Buchrücken.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb