Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Die Entdeckung des Unbewußten

Geschichte und Entwicklung der dynamischen Psychiatrie von den Anfängen bis zu Janet, Freud, Adler und Jung. Aus dem Amerikanischen von Gudrun Theusner-Stampa

Details

Verlag Diogenes
Auflage/ Erscheinungsjahr 25.01.2011
Format 20 × 12,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten/ Spieldauer 1264 Seiten
Abbildungen Mit 45 Abbildungen und Register
ISBN 9783257065039

Kauf-Optionen

36,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Ein Standardwerk – und, das ist ungewöhnlich, ein dazu sehr lesbares und spannendes. Henri F. Ellenberger begnügt sich nicht mit der Darstellung der Lehrsysteme, deren Entwicklung und der Lebensgeschichte der betreffenden Forscher. Durch Betrachtungen über die sozioökonomischen, politischen und kulturellen Faktoren gibt er jeweils ein plastisches Bild von dem Milieu und den Zeitumständen, die die Persönlichkeit der Forscher und ihre Lehren mitgestaltet haben.

Mehr zum Inhalt: ›Die Entdeckung des Unbewussten‹ ist das Resultat jahrzehntelanger Forschungsarbeit zur Geschichte der dynamischen Psychiatrie. Inspiriert von Gesprächen mit C. G. Jung, beschreibt Henri F. Ellenberger die Entwicklung, die von Heilmethoden wie dem Magnetismus oder dem Hypnotismus ausging und zur dynamischen Psychiatrie von Pierre Janet, Sigmund Freud, Alfred Adler und C. G. Jung führte. Er fasst die einzelnen Lehrsysteme zusammen und zeichnet ein lebendiges Porträt der Gründerväter der modernen Psychiatrie. Dabei berücksichtigt er auch die sozioökonomischen, politischen und kulturellen Umstände, welche die Persönlichkeit der Forscher und ihre Lehren mitgeformt haben. Ein äußerst detailliertes Standardwerk – und ein sehr lesbares dazu.

Stimmen und Pressestimmen zum Buch

»Der ›Ellenberger‹ ist der beste Fremdenführer durch das eigene Innere. Niemand führt so diskret, so eindringlich, so umfassend und so wohlinformiert durch die Katakomben der Tiefenpsychologie.«

Peter Sloterdijk

»Qualitativ herausragend. Es ist kaum eine profundere Geschichte der Psychoanalyse und ihrer Vorgänger zu finden.«

Lukas Wieselberg, in: Falter, Wien

»Beispielhaft in seiner Belesenheit und Klarheit.«

Le Monde, Paris

»Ellenberger hat eine der gründlichsten und faszinierendsten Studien zur Entstehung und Entwicklung der ›dynamischen Psychiatrie‹ geschrieben. Es dürfte bis heute keine vergleichbare Studie geben, die so umfassend und gelehrt in die Vor- und Frühgeschichte der Psychoanalyse einführt.«

FAZ

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb