Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Aktionspreis


Leytner, Nicolaus (Regie) (Hg.)

Der Trafikant

Verfilmung des gleichnamigen Romans auf DVD

Details

Verlag Universum Film GmbH
Auflage/ Erscheinungsjahr 04.2019
Format 14,8 × 13,0 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung 1 DVD in Box
Seiten/ Spieldauer 109 Minuten
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-007864

Kauf-Optionen

12,90 €


Merkliste

Die von der Kritik gelobte Verfilmung von Robert Seethalers gleichnamigem Roman.

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt auf sanftes Betreiben seiner Mutter hin sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Dieser wortkarge, hellwache Mann bringt seinem Lehrling einiges bei - das regelmäßige und intensive Lesen der Zeitungen etwa und auch das eigene Denken und Hinterfragen.

Da passt es vortrefflich, daß zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens auch der von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz) zählt, von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber erfahren, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel geblieben ist wie ihm. Franz besucht Freuds Domizil, die wenige Meter entfernte Berggasse, ein letztes Mal, als Freud und seine Tochter schon auf gepackten Koffern sitzen und auf das Visum nach England warten. Diesmal versperrt ein Gestapo-Mann den Hauseingang; dennoch gelingt es Franz, auf konspirativen Wegen zur Wohnung der Freuds zu gelangen. Hier gibt es noch einmal eine beeindruckendes Gespräch, die einen erwachsen werdenden und hellwachen Franz zeigt. - Und an dieser Stelle, spätestens mit der Abreise Freuds vom Wiener Hauptbahnhof, hätte der sprachmächtige Autor diese beeindruckende Erzählung besser ausklingen lassen. Denn das, was auf den letzten Seiten folgt, scheint vor der glaubhaft dargestellten Entwicklung und Emanzipation des Protagonisten ein ganz und gar unstimmiger und effekthascherischer Glättungsversuch auf Kosten der inneren Logik - und der Integrität der Hauptfigur dieser Erzählung - zu sein ...

Bonusmaterial: Interviews mit Cast & Crew; B-Roll; Making Of; Bildergalerie; Hörfilmfassung für Blinde und Sehbehinderte; Wendecover; Laufzeit Bonusmaterial ca. 40 Min.

  • Regisseur: Nicolaus Leytner
  • Format: Breitbild
  • Sprache: Originalton deutsch; Untertitel: Englisch
  • Region: Alle Regionen (0)
  • Format: Breitbild; Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Tobis
  • Produktionsjahr: 2018

Der Filmverlag zu seinem Projekt:

"Mit viel Gespür für den bittersüßen, poetisch-leichtfüßigen Tonfall des Romans erzählt Regisseur Nikolaus Leytner die anrührende und aufwühlende Coming-of-Age-Geschichte des arglosen und vorurteilsfreien Provinzburschen Franz Huchel, der sich nicht nur mit den Verwirrungen der Liebe herumschlagen, sondern angesichts der dramatischen Ereignisse in Wien nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich auch viel zu schnell erwachsen werden und Zivilcourage beweisen muss.

In den Hauptrollen brillieren der österreichische Shooting-Star Simon Morzé (´Einer von uns, »Schnell ermittelt«) als junger Titelheld sowie Schauspiellegende Bruno Ganz (´Der Untergang; In zeiten des abnehmenden Lichts) in der Paraderolle des Sigmund Freud. In weiteren Rollen spielen Johannes Krisch (´A Cure for Wellness`; ´Im Labyrinth des Schweigens`), Emma Drogunova (´Vielmachglas`; ´Die Familie`), Karoline Eichhorn (»Dark«, »Tatort«) und Regina Fritsch (´Der Zauberer`)

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb