Bestelltelefon: 0800 588 78 30


Jägersberg, Otto (Hg.)

Der Seelensucher

Ein psychoanalytischer Roman (Reprint der EA)

Details

Verlag Psychosozial-Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr Nachdruck des Reprints 2011 (1998)
Format 23 × 15,2 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 292 Seiten
Gewicht 558
ISBN 9783837930740

Kauf-Optionen

Vom Vlg. preisreduziert

19,80 € statt 28,80 €


Merkliste

Nach dem Ende des Frankfurter Stroemfeld Verlages gingen die Restbestände dieses schön gemachten Titels in der Anmutung der Erstausgabe ab nach Gießen zum Psychosozial-Verlag

Stimmen zu diesem Roman

»Der Nabel der Welt: Eines der komischsten Bücher der neueren deutschen Literatur - Georg Groddecks Roman ´Der Seelensuche`.  - Ludger Lütkehaus

»Ein glänzender Schriftsteller, den man aber auch lesen kann, wenn man ein paar Volksschulklassen absolviert hat, seine Prosa ist witzig, trivial, großartig, es gibt Stellen, wo man, ohne je mit einer Arteriosklerose zu tun zu haben, plötzlich darüber zu lesen anfängt, nicht wegen der Krankheit mit diesem Etikett, sondern weil es zu einem ununterbrochenen Dialog zwischen dem Arzt und dem Patienten oder Expatienten oder künftigen Patienten kommt, denn krank waren wir ja alle, sind wir alle, werden wir alle, …«  - Ingeborg Bachmann

Der Autor

Georg Groddeck (1866–­1934) ist der Begründer der Psychosomatik, er wird auch der »wilde Analytiker« genannt. Nach medizinischem Studium und Ausbil­dung bei Bismarcks Leibarzt Schweninger läßt sich Groddeck 1897 als Bäderarzt in Baden­Baden nieder und entwickelt neben vielfältigen Publikationen eine ungewöhnliche ärztliche Praxis. Von 1900 bis zu seinem Tod 1934 leitet er das Sanatorium »Marien­höhe« in Baden-­Baden.


Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1