Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Premiumvariante, RAR!

Der Sandmann

Mit zwei Originalradierungen von Hugo Steiner-Prag

Details

Verlag Leipzig, Bibliographisches Institut 1925
Auflage/ Erscheinungsjahr EA 1925
Format
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Flexibler schwarzer Okart. mit goldgeprägtem Titel und Titelumrahmung, am Rücken mit 4 Pergaminstreifen geheftet
Seiten/ Spieldauer 97 (1) Seiten
ISBN 3-88679-906-9

Kauf-Optionen

Bibliophile Premiumausgabe

290,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Auf 200 Exemplare limitierte PREMIUM-Edition; hier sind die enthaltenen Originalradierungen zusätzlich von Steiner-Prag signiert.

Mit 2 signierten Originalradierungen von Hugo Steiner-Prag. Leipzig, Bibliographisches Institut 1925, 8°, 97(1) Seiten, 1 Bl. mit 1 radierten Titelvignette und 2 ganzseitigen Orig.-Radierungen von Hugo Steiner-Prag. Flexibler schwarzer Okart. mit goldgeprägtem Titel und Titelumrahmung, am Rücken mit 4 Pergaminstreifen geheftet. = Privatdruck den Teilnehmern der Kantatefeier 1925 anläßlich des 100jährigen Bestehens des Börsenvereins der deutschen Buchhändler gewidmet.

Zu dieser Ausgabe

Die einmalige, auf 2000 Exemplare limitierte bibliophile Ausgabe wurde vom Bibliographischen Institut Leipzig seinerzeit eigens anläßlich einer Jubiläumsveranstaltung des Börsenvereins des deutschen Buchhandels ediert. Die edel gemachte Broschur bietet E.T.A. Hoffmanns Text »Der Sandmann« zusammen mit drei Originalradierungen von Hugo Steiner-Prag, dem berühmter Jugendstil-Illustrator. Die Exemplare sind auf dem Vorsatz vom Künstler signiert.

In einer Premiumvariante wurden bei den Nummern 1 bis 200 die beiden im Text enthaltenen Radierungen zusätzlich jeweils von Hugo Steiner (Prag) signiert. (Von Steiner signierte Buchausgabe und Blätter werden im Kunst- und Antiquariatshandel nicht selten im vierstelligen Bereich gehandelt.)

Kurzinformation zum Inhalt

In E.T.A Hoffmans Novelle »Der Sandmann«, dem ersten Werk aus dem Zyklus der Nachtstücke, setzt sich der Student Nathanael mit den Ängsten aus seiner Kindheit und den Gefahren der Gegenwart auseinander. Die Figur Coppelius aus seinem Albtraum, der ihn seit dem gewaltsamen Tod seines Vaters begleitet, taucht in der Gestalt des Linsenschleifers Coppola wieder auf und verführt ihn mit der Hilfe von Spalnzanis mechanischen Menschen Olimpia. Sein Leiden endet mit einem Sprung von einem Turm.

Anlaß dieser Edition

»(…) den Teilnehmern der Kantatefeier 1925 anläßlich des 100jährigen Bestehens des Börsenvereins der deutschen Buchhändler. Satz und Druck in magerer Bodoni erfolgte im eigenen Hause, das auch den Druck der (…) Radierungen besorgte.«

(Aus dem Druckvermerk)

Zum Erhaltungszustand

Bei der SFB-Antiquariatsabteilung als wohlerhaltene Exemplare verfügbar. Die SFB verfügt über ein wohlerhaltenes Exemplar der Premium- sowie über zwei Exemplare der limitierten Vorzugsausgabe.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb