Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Der Säugling, die Mutter und der Psychoanalytiker

Die frühen Formen der Kommunikation

Details

Verlag Klett-Cotta
Auflage/ Erscheinungsjahr 1990
Format 21,6 × 13,4 × 2,6 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung kartoniert
Seiten/ Spieldauer 355 Seiten
Reihe Konzepte der Humanwissenschaften
ISBN 9783608953725

Kauf-Optionen

18,00 € statt 26,50 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Der Säugling ist nicht nur das hilflose Wesen, das passiv die mütterliche Fürsorge erlebt. Im Gegenteil, er verfügt von Anfang an über erstaunliche Fähigkeiten, die Mutter den eigenen Bedürfnissen gemäß zu beeinflussen, anzuregen und zu verändern. In diesem Interaktionsprozeß führt Lebovici den Leser anhand eindrücklicher Fallbeispiele ein. Er knüpft damit an eine Forderung Freuds an, der schon 1909 sagte, daß es für ihn nicht der ›ideale Zustand‹ sei, wenn die Psychoanalyse sich ausschließlich von den ›bei Erwachsenen gewonnenen Erfahrungen‹ leiten lasse.

Lieferbarkeitshinweis

Bei der SFB als ein verlagsfrischer und folienverschweißter Archivbestand zum Angebotspreis; beim Verlag vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb