Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

›Der Raum‹

Original-Lithografie

Details

Auflage/ Erscheinungsjahr 1965
Format Bogenformat: 89,5 × 63 cm; Motiv 66 × 47,5 cm
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-007956_GL

Kauf-Optionen

3.200,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

„There is an intimate relationship between my pictorial and my sculptural work. I would never begin on a sculpture without first gaining an idea of the colour... My mind is captivated by this task until I start to put down the colour on paper and imagine that this colour will become a drawing. And then, suddenly, the drawing begins to acquire shape, the shape, and this shape becomes the real shape.“

Zitiert nach dem Katalogband 'Marino Marini, Painter, Draughtsman, Sculptor',
Museum de Fundatie, September 2013 to 16 March 2014

Details zu dieser Arbeit des Künstlers

  • Künstler: Marino Marini (1901-1980)
  • Titel der Arbeit: ›Der Raum‹
  • Entstehungsjahr: 1965
  • Technik: Lithografie
  • Format: Bogenformat: 89,5 x 63 cm; Motiv 66 x 47,5 cm
  • Auflage: Kleine Edition von 60 Exemplaren
  • Besonderheiten: Vom Künstler signiert und nummeriert
  • Verzeichnis: Werkverzeichnis WVZ 185; galeriefrisch

Der Künstler

Marino Marini, ein bekannter italienischer Bildhauer, Maler und Grafiker (1901–1980), schreibt sich mit 16 Jahren an der Accademia di Belle Arti in Florenz ein. Impuls gaben dem hochbegabten jungen Künstler während seiner Ausbildung seine intensive Beschäftigung mit der mediterranen Antike, mit der europäischen Gotik und mit der Kunst der Renaissance. Seit 1928 hält sich der Künstler mehrfach für jeweils längere Zeit in Paris auf. Einem Ruf Arturo Martinis an die Kunstschule Villa Reale in Monza bei Mailand folgt Marini 1929. Er erhält dort einen Lehrstuhl für Skulptur, den er 11 Jahre innehat. Im selben Jahr präsentiert der Künstler seine erste bedeutende Terrakotta-Plastik 'Popolo'. Eine erst große Einzelausstellung in Mailand 1932 und seine Teilnahme an der Biennale in Venedig, der Triennale in Mailand und der Quadriennale in Rom, wo ihm 1935 der erste Preis für Plastik zugesprochen wird, begründen seinen Ruhm als einem der bekanntesten italienischen Künstler des 20. Jahrhunderts.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb