Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Soeben erschienen


Rohleder, Rebekka; Dath, Dietmar (Hg.)

Der letzte Mensch

Roman. Teile I - III in einem Band. Mit Nachworten von Rebekka Rohleder: ›Pest und Politik‹ und von Dietmar Dath: ›Das Einzelherz verallgemeinern. Wie Mary Shelleys ´Der letzte Mensch` der Epoche ihr Schicksal wahrsagt‹

Details

Verlag Reclam, Philipp
Auflage/ Erscheinungsjahr 12.02.2021
Format 20,5 × 12,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 596 Seiten
ISBN 9783150113288

Kauf-Optionen

26,00 €


Merkliste

Zu diesem Roman

Die Welt im 21. Jahrhundert: Eine neuartige und tödliche Seuche breitet sich aus. Sie hat verheerende Auswirkungen auf die Menschheit, auf Wirtschaft und Politik. Über allen schwebt eine Frage: Was ist angesichts einer weltweiten Krise der öffentlichen Gesundheit zu tun?

Mary Shelleys Roman von 1826, die allererste Dystopie der Weltliteratur, liest sich beklemmend gegenwärtig. Die Erzählung folgt Lionel Verney, der sich mit seiner Schwester und seinen Freunden zunächst in der jungen englischen Republik politisch engagiert. Sie machen sich auf nach Griechenland, und im Süden geraten sie erstmals in Kontakt mit einer neuartigen Pest, die sich nach und nach in Europa und Nordamerika ausbreitet. Bald herrschen in England apokalyptische Zustände. Den Freunden und ihren Familien bleibt nur die Flucht …

Inhalt

  • Erster Band: Einleitung | Kapitel 1 | Kapitel 2 | Kapitel 3 | Kapitel 4 | Kapitel 4[a] | Kapitel 5 | Kapitel 6 |
  • Kapitel 7 | Kapitel 8 | Kapitel 9 | Kapitel 10
  • Zweiter Band: Kapitel 1 | Kapitel 2 | Kapitel 3 | Kapitel 4 | Kapitel 5 | Kapitel 6 | Kapitel 7 | Kapitel 8 | Kapitel 9
  • Dritter Band: Kapitel 1 | Kapitel 2 | Kapitel 3 | Kapitel 4 | Kapitel 5 | Kapitel 6 | Kapitel 7 | Kapitel 8 | Kapitel 9 | Kapitel 10.
  • Nachworte:
  • Rebekka Rohleder: Pest und Politik
  • Dietmar Dath: Das Einzelherz verallgemeinern. Wie Mary Shelleys Der letzte Mensch der Epoche ihr Schicksal wahrsagt

Die Autorin

Mary Shelley (1797–1851), englische Schriftstellerin der Romantik und Verfasserin von Frankenstein (1818), gilt als eine der berühmtesten Autorinnen des 19. Jahrhunderts. Ihren Roman Der letzte Mensch hielt sie selbst für eines ihrer wichtigsten Werke.

Die Übersetzerin

Irina Philippi ist freie Übersetzerin und lebt in Freisen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb