Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Der fliegende Berg

Ein epischer Roman in Versen

Details

Verlag S. Fischer
Auflage/ Erscheinungsjahr 4. Aufl. 2006
Format 22 × 13,4 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 464 Seiten
Gewicht 547
ISBN 9783100629364

Kauf-Optionen

27,00 €


Merkliste

Zu diesem Roman

Christoph Ransmayrs epischer Roman über die Suche nach dem vielleicht letzten Weißen Fleck der Weltkarte.

›Der fliegende Berg‹ ist die Geschichte zweier Brüder, die von der Südwestküste Irlands in den Transhimalaya, nach dem Land Kham und in die Gebirge Osttibets aufbrechen, um dort, wider besseres (durch Satelliten und Computernavigation gestütztes) Wissen, einen noch unbestiegenen namenlosen Berg zu suchen, vielleicht den letzten Weißen Fleck der Weltkarte.

Auf ihrer Suche begegnen die Brüder nicht nur der archaischen, mit chinesischen Besatzern und den Zwängen der Gegenwart im Krieg liegenden Welt der Nomaden, sondern auf sehr unterschiedliche Weise auch dem Tod. Nur einer der beiden kehrt aus den Bergen ans Meer und in ein Leben zurück, in dem er das Rätsel der Liebe als sein und seines verlorenen Bruders tatsächliches, lange verborgenes, niemals ganz zu vermessendes und niemals zu eroberndes Ziel zu begreifen beginnt. Verwandelt von der Erfahrung, ja der Entdeckung der Wirklichkeit, macht sich der Überlebende am Ende ein zweites Mal auf den Weg.

Die Kapitel

Notiz am Rand

  • 1 Auferstehung in Kham. Östliches Tibet, 21. Jahrhundert.
  • 2 Horse Island. Das Erbe in West Cork.
  • 3 Schlaflos am Yangtsekiang. Schlaflos in den Cahas.
  • 4 Ankunft der Meermenschen. Ein Täuschungsmanöver.
  • 5 Master Kaltherz. Billard im Schnee.
  • 6 Sie sagt ihren Namen. Ort ohne Träume.
  • 7 Der fliegende Berg: Nyemas Geschichte.
  • 8 Am Vogelberg. Der Vermummte. Eine Parade im Schnee.
  • 9 Die Himmelsbraut. Glückliche Rückkehr. Warnungen.
  • 10 Am See. Die Erfindung der Schrift. Lehrstunden.
  • 11 Sternbilder. Der Untergang eines Riesen.
  • 12 Alleingänge. Ein Hüter seines Bruders.
  • 13 In der Tiefe. Trost der eigenen Kraft.
  • 14 In der Höhe. Himmelserscheinungen.
  • 15 Drogsang oder die schöne Weide. Im Basislager.
  • 16 Vorläufer, Nachläufer. Eine Seilschaft.
  • 17 In Gefangenschaft. Das Geschenk.
  • 18 Epilog: Schritte.

Der Autor

Christoph Ransmayr, wurde 1954 in Wels/Oberösterreich geboren und lebt nach Jahren in Irland und auf Reisen wieder in Wien.  Für seine Bücher, die in mehr als dreißig Sprachen übersetzt wurden, erhielt er zahlreiche literarische Auszeichnungen, unter anderem die nach Friedrich Hölderlin, Franz Kafka und Bert Brecht benannten Literaturpreise, den Premio Mondello und, gemeinsam mit Salman Rushdie, den Prix Aristeion der Europäischen Union, den Prix du meilleur livre étranger und den Prix Jean Monnet de Littérature Européenne.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb