Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Der Fall des Bewußtseins

Zur Dekonstruktion des Unbewußten in der Logik der Wahrheit bei Freud

Details

Verlag edition diskord
Auflage/ Erscheinungsjahr 1997
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Gebunden
Seiten/ Spieldauer 336 Seiten
ISBN 3-89295-627-8

Kauf-Optionen

14,00 € statt 24,90 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Im Mittelpunkt der Studie steht die Frage nach der Funktion des Bewußtseins in der Psychoanalyse. Eine rationale Rekonstruktion der psychoanalytischen Aufklärung von verdrängt Unbewußtem soll dabei seine therapeutische und theoretische Bedeutung aufzeigen.

Die Arbeit versteht sich als Plädoyer für die Ablösung der Psychoanalyse von dem empiristischen Wissenschaftsverständnis und dem abbildtheoretischen Wahrheitsbegriff ihres Begründers. Sie möchte dazu beitragen, die erkenntnistheoretische Wende zu einer dialogischen Entzifferung der menschlichen Seele aus ihrer Sprache weiterzuführen, die sonst unvollendet bleiben müßte.
Ein Exkurs zu Kant schließt sich an, weil dessen skeptische Methode die Mittel bereitstellt, die verfehlte Fragestellung in der empiristischen Auslegung von Erfahrung aufzudecken, in der Freud erkenntnistheoretisch befangen blieb.

Lieferbarkeitshinweis

Bei der SFB als verlagsfrischer Archivbestand; beim Verlag vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb