Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Der Bankrott des kleinen Jack

Details

Verlag Williams & Co.
Auflage/ Erscheinungsjahr 1935, dt. EA
Format
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Halbleinwand
Seiten/ Spieldauer 222 Seiten, 1 Bl.
Abbildungen 26 Abb. im Text + 2 Anzeigenseiten
SFB Artikelnummer (SFB_ID) AQ-3654

Kauf-Optionen

320,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Erste Ausgabe. Brüggemann I, 453 / Flechtheim 49 / Klotz 3630/1.

Hier eines der für Kinder und Jugendliche geschriebenen Bücher des großen Reformpädagogen, Arztes und Erziehers, welches 1924 in Polen erschienen und 1935 auch in deutscher Sprache veröffentlicht wurde. Janusz Korczak erzählt darin, wie ein Junge einen Laden nach dem Genossenschaftsprinzip gründet, damit seine Mitschüler die Dinge des täglichen Schulbedarfs günstig einkaufen können, und welche Probleme bei der Umsetzung dieser Idee auftauchen.

Das Buch wurde in der Jugendschriften-Warte Nr. 8, 1937, der NSDAP in einer Liste abzulehnender Bücher aufgeführt mit folgender Begründung: "Die Geschichte eines 8-9jährigen Jungen, der sich als Kaufmann betätigt, ist eine durchaus amerikanische Angelegenheit, deren Ausdehnung auf die deutschen Schulen nicht gerade wünschenswert ist NSLB/RfV".

Janusz Korczak erzählt aufgeräumt und für den jugendlichen Leser spannend zu lesen, wie ein umsichtiger und heller New Yorker Junge beobachtet, daß es vielen seiner Mitschüler und deren Eltern schwerfällt, in den aktuellen Notzeiten (die Geschichte spielt Ende der zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts) die benötigten Dinge des täglichen Schulbedarfes und an gute Bücher zu kommen.

Deshalb macht er sich schlau und beschließt nach seinen betriebswirtschaftlichen Erkundungen, einen Laden nach dem Genossenschaftsprinzip zu eröffnen, damit seine Mitschüler ihre Schulsachen günstig einkaufen können.

Mit der Einbandillustration und 26 Zeichnungen im Buch (davon 7 ganzseitig, von ›ARA‹ (Pseud.) [d. i. Anne Reibstein-Albrecht]. Übersetzung von A. Gruszczynska.

Zum Erhaltungszustand

Hier die Rarität als ein vergleichsweise wohlerhaltenes antiquarisches Exemplar der deutschen Erstausgabe; die Buchkanten leicht berieben, am Rand des Buchdeckels mit minimaler Fehlstelle, innen ohne Anstreichungen, Anmerkungen o.  ä., am Buchschnitt alters- und zeitbedingt mit einigen Stockfleckchen. Extrem selten!

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb