Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Das unbewußte Bild des Körper

Details

Verlag Quadriga
Auflage/ Erscheinungsjahr 1999
Format 22,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden
Seiten/ Spieldauer 340 Seiten
ISBN 3886799514

Kauf-Optionen


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Francoise Dolto faßt in diesem Buch ihre über vierzig Jahre andauernde Praxis in der Kinderanalyse in einem großen theoretischen Werk zusammen und entwirft eine psychoanalytische Evolutionsgeschichte des menschlichen Subjekts.

Die psychische Entwicklung des Einzelnen wird über die Herausbildung seines >Körperbildes< beschrieben: Gebunden an seine Geschichte, getragen vom Narzißmus und unbewußt, bildet es sich aufgrund von symboligenen Kastrationen in der frühen Kindheit heraus. Diese Kastrationen stellen, zur rechten Zeit gegeben, den Schlüssel der Vermenschlichung des Individuums dar und konstituieren seine Ethik.
Anhand von Fallbeispielen begründet die Autorin ihre theoretischen Ausarbeitungen, wobei sie sich insbesondere auf ihre Erfahrungen bei der Behandlung von Kinderpsychosen stützt.

»Ganz allein überlebt ein menschliches Wesen nicht. Die Harmonie mit der nährenden Mutter, dem Erwachsenen, einer Frau oder einem beschützenden Mann, ist t üi jedes Baby mit seinem Überleben existentiell verbunden. Indem wir uns aber bezüglich dieser ersten sprachlichen, lebenswichtigen Abhängigkeit individuieren, haben wil einander nötig, um dieses dramatische Schicksal als imaginä mächtige Begehrende und als in der Realität sehr ohnmächtige Individuen zu ertragen. Die anderen bringen uns also mit ihren verschiedenen oder den unsrigen ähnlichen Schwierigkeiten die Möglichkeit, uns unter Menschen, die alle in Schwierigkeiten sind, wieder zuerkennen und uns gegenseitig zu besprechen. Die Psyc ho analyse hat den Beweis erbracht, daß das Kind, wie klein es auch sei, das Verständnis des Sinnes der Worte hat, weh he sein Auf-der-Welt-Sein betreffen. Den Beweis auch, daß das Sprechen den Menschen befreien kann, wenn es ihm gelingt dadurch jemandem, der ihm mit Aufmerksamkeit und ohne Werturteil zuhört, sein Leiden auszudrücken.«

Aus dem Inhalt

Körperschema und Körperbild

  • Das Körperschema ist nicht das Körperbild
  • Körperbild. Lebens- und Todestriebe
  • Die drei dynamischen Aspekte eines gleichen Körperbildes

Die Körperbilder und ihr Schicksal: Die Kastration

  • Der Begriff der symboligenen Kastration
  • Die Kastration durch Abnabelung
  • Die orale Kastration
  • Die anale Kastration
  • Der Spiegel
  • Die primäre Kastration, manchmal genitale, nicht ödipale Kastration genannt
  • Der Ödipuskomplex und die genitale, ödipale Kastration (Inzestverbot)
  • Der narzißtische Beitrag der ödipalen Kastration als Befreierin der Libido

Pathologie der Körperbilder und Analytische Klinik

  • Erste Risiken von Veränderung des Körperbildes
  • Die orale Periode vor dem Alter des Gehens und Sprechens. Die Entwöhnung, ihre Fehlschläge
  • Orales, anales Alter und die späteren Perioden bis zur primären Kastration
  • Pathologie des Körperbildes in der Latenzphase (Trotz eines rechtzeitig aufgelösten Ödipuskomplexes)
  • Hysterie und Psychosomatik
  • Von Erzeugern zu Erzeugten: Das Leiden am Imaginären in der Wirklichkeit: Die Schulden und das Erbe
  • Klinische Fälle von Störungen des Körperbildes 

Zum Erhaltungszustand

Hier der seit Jahren vergriffene und ausnehmend gesuchte Titel in der gebundenen deutschen Erstausgabe als ein offenbar nur angelesenes antiquarisches Exemplar mit minimalen Gebrauchsspuren. RAR.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb