Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Das Unbehagen in der Kultur

Erstausgabe (1930) in der leinengebundenen Premiumausgabe

Details

Verlag Internationale Psychoanalytischer Verlag, Wien
Auflage/ Erscheinungsjahr 1930, (1.-12. Tsd., Erste Buchausgabe)
Format 19,6 × 13,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung OLwd, mit geprägtem Titel
Seiten/ Spieldauer 136 Seiten
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-008162_AQ

Kauf-Optionen

320,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

(Grinstein 233; Meyer-Palmedo/Fichtner 1930 a; Kreuter I, 393)

"Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß die Menschen gemeinhin mit falschen Maßstäben messen, Macht, Erfolg und Reichtum für sich anstreben und bei anderen bewundern, die wahren Werte des Lebens aber unterschätzen."

Sigmund Freud, Seite 5

Zu dieser Ausgabe

"Die Schicksalsfrage der Menschheit scheint es mir zu sein, ob und in welchem Maße es ihrer Kulturentwicklung gelingen wird, der Störung des Zusammenlebens durch den menschlichen Aggressions- und Selbstvernichtungstrieb Herr zu werden. (...)

Die Menschen haben es jetzt in der Beherrschung der Naturkräfte soweit gebracht, daß sie es mit deren Hilfe leicht haben, einander bis auf den letzten Mann auszurotten. Sie wissen das, daher ein gut Stück ihrer Unruhe, ihres Unglücks, ihrer Angststimmung. Und nun zu erwarten, daß die anderen der beiden ´himmlischen Mächte`, der ewige Eros, eine Anstrengung machen wird, um sich im Kampf mit seinem ebenso unsterblichen Gegner zu behaupten. Aber wer kann Erfolg und Ausgang voraussehen?"

Aus dem Schlußwort des Autors

Zum Erhaltungszustand

Im Klassischen Fachantiquariat der SFB Freuds berühmte Arbeit als ein vergleichsweise besonders gut erhaltenes Exemplar; die Titelei auf dem Leineneinband ist noch recht frisch in sattem Blau; der Buchrücken ist leicht nachgedunkelt und die Rückenbeschriftung etwas verblasst, aber noch gut lesbar. Auf der Einbandrückseite finden sich Spuren eines Fleckes. Auf der Fotoabbbildung ist dieser Fleck deutlich stärker erkennbar als bei tatsächlicher Betrachtung des Bandes in der Hand. Innen ist das Exemplar noch frisch und gut erhalten; es gibt keine Anstreichungen, Anmerkungen am oder im Text. Auf dem Vorsatz sowie auf dem Schmutztitel befindet sich je ein Namenseintrag des Erstbesitzers in Tinte. -  Als Erstausgabe inzwischen ausnehmend selten; in diesem eher überdurchschnittlich guten Erhaltungszustand inzwischen kaum noch zu finden.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb