Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Das Jugendalter

Theorien, Perspektiven, Deutungsmuster

Details

Verlag Kohlhammer
Auflage/ Erscheinungsjahr 13.03.2019
Format 20,3 × 14 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 322 Seiten
Gewicht 424
Reihe Das Jugendalter
ISBN 9783170364493

Kauf-Optionen

28,00 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Im Mittelpunkt des Buches steht die Frage nach dem, was "Jugend" eigentlich ist. Worin bestehen die Herausforderungen und Probleme dieses Lebensalters? Worin liegen die Besonderheiten und der Grundcharakter dieser Lebenslage und dieses Lebensgefühls? Das Buch gibt einen Überblick über die bedeutensten Theorien des Jugendalters. Mit den "klassischen" Positionen der Jugendtheorie eröffnet der Band interdisziplinäre Zugänge zum Thema, wobei im Weiteren dann unterschiedliche Deutungen der Psychoanalyse, der Entwicklungspsychologie, der Neurobiologie, der Soziologie und schließlich der Pädagogik in prägnanter Form präsentiert und diskutiert werden.

  • Als Eröffnungsband der Reihe "Das Jugendalter" liefert der Band den theoretisch-wissenschaftlichen Rahmen der Reihe mit einer instruktiven und breitgefächerten Übersicht über die maßgeblichen Ansätze der Jugendtheorie.

Inhalt

I »Jugend« — was ist das eigentlich?
Erste Annäherungen

  • 1 Jugend als Problem: die Perspektive der populären Medien und Ratgeber
  • 2 Jugend als »großes Fadensuchen« —die (Innen-)Perspektive der Coming-of-Age-Literatur (Anne Frank, Crazy, Tschick)
  • 3 Jugend als mehr oder weniger klar definierter Altersabschnitt — Definitionen in Gesetzestexten und entwicklungs-psychologischen Lehrbüchern
  • 4 Jugend als lebenslanges Ideal, als Versprechen und als Verklärung — die Perspektive der Aphorismen, der Lyrik und der Lebenskunst
  • 5 Jugend als Vielfalt der Lebenslagen und Lebensorientierungen
  • 6 Jugend als Forschungsobjekt — die Unter-schiedlichkeit der Forschungsansätze und Methoden in der Jugendforschung
  • 7 Jugend als Objekt der Theoriebildung —Was soll, was kann eine »Theorie der Jugend« leisten?

II Klassische Positionen der Jugendtheorie

  • 8 Jugend als »zweite Geburt« — Jean-Jacques Rousseau
  • 9 Jugend als »Sturm und Drang« und als »Hineinwachsen in die einzelnen Lebensgebiete« — Eduard Spranger
  • 10 Jugend als Sehnsucht und als »seelische Ergänzungsbedürftigkeit« —Charlotte Bühler
  • 11 Jugend als Hingabe — Siegfried Bernfeld

III Psychoanalytische Positionen

  • 12 Jugend als Umstrukturierung libidinöser Besetzungen — Sigmund Freud
  • 13 Jugend als Kampf um die Herrschaft zwischen Ich und Es — Anna Freud
  • 14 Jugend als psychosoziales Moratorium und als Ringen um Identität — Erik Erikson
  • 15 Jugend als Suche nach narzisstischer Bestätigung — Thomas Ziehe

IV Positionen der Entwicklungspsychologie

  • 16 Jugend als Erweiterung des Denkens — Jean Piaget
  • 17 Jugend als Differenzierung moralischer Urteilsfähigkeit — Lawrence Kohlberg
  • 18 Jugend als Stimmverlust — Carol Gilligan
  • 19 Jugend als emotionaler Aufruhr und als Bemühen um Coolness

V (Neuro-)biologische Positionen

  • 20 Jugend als Folge hormonaler Veränderungen 21 Jugend als Ausdruck eines »Gehirnumbaus«

VI Soziologische Positionen

  • 22 Jugend als »gesellschaftliches Konstrukt«
  • 23 Jugend als »Generationenverhältnis«
  • 24 Jugend als »Zeitgeistseismograph« und als »gesellschaftliche Avantgarde«
  • 25 Jugend als »Jugenden« (Typen, Milieus, Szenen ...)
  • 26 Jugend als Risiko

VII Aktuelle integrative bio-psycho-soziale und pädagogische Positionen

  • 27 Jugend als Verdichtung von Entwicklungs-aufgaben — Robert Havighurst
  • 28 Jugend als Selbstnarration und Selbst-sozialisation — Jürgen Zinnecker
  • 29 Jugend als Spannung zwischen Individua-tion und Integration — Klaus Hurrelmann
    30 Jugend als Selbstschöpfung und Schicksalsprägung — Helmut Fend

VIII Schluss: Jugenderfahrungen im auto-biografischen Rückblick: Wie das Leben so spielt und wie das Gelingen bzw Misslingen von den Betroffenen gedeutet wird

Literatur

Der Autor

Professor Dr. Rolf Göppel lehrt am Institut für Erziehungswissenschaft der Pädagogischen Hochschule Heidelberg mit dem Schwerpunkt "Allgemeine Pädagogik".

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb