Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Geringer Bestand!

Das Höhlenhaus der Träume

Filme, Kino & Psychoanalyse

Details

Verlag Brandes & Apsel
Auflage/ Erscheinungsjahr 1., Aufl.; 08.2007
Format 20,7 × 14,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 168 Seiten
Gewicht 221 g
SFB Artikelnummer (SFB_ID) 9783860997383

Kauf-Optionen

17,90 €


Merkliste

Zu dieser Ausgabe

Mechthild Zeul geht davon aus, dass Filme nicht nur gesehen, sondern auch beim Besuch in der 'Kino-Höhle' 'verschlungen' werden. Diese Regression scheint Frauen leichter als Männern zu fallen.

Zeuls Filminterpretationen und Ansichten über das Kino verdanken sich einem intersubjektiven Zugang: Der Film wird zu meinem Partner, mit dem ich interagiere. Er hat die Qualität eines 'Übergangsobjekts'.
Im Prozess des Erlebens und des Verstehens der filmischen Erzählung mit Hilfe von Übertragung und Gegenübertragung bewege ich mich in einem 'intermediären Raum' (Winnicott). In diesem Raum mischt sich psychische mit äußerer Realität. - Zeul bezeichnet diesen Raum als 'Höhle' im filmischen Erleben. Daraus ergeben sich neue Perspektiven und Erkenntnismöglichkeiten, die in diesem Buch darlegt werden.

Aus dem Inhalt

I. Vorwort

II. Geschichtliche Anmerkungen zu Psychoanalyse und Film

III. Eigenständigkeit von Filmästhetik

IV. 'Die Urhöhle als Höhlenhaus der Träume' (René Spitz)

  • Sich in den Film fallen lassen, vom Film geschluckt (gegessen) werden
  • Traumleinwand (dream screen): Regression auf Kontakt- und Fernwahrnehmung
  • Bildlose Träume (blank dreams):Regression auf die vorbildliche Phase in der Entwicklung

V. Der aktive 'Zuschauer-Säugling'

  • Anmerkungen zu Bellours Thesen zur Filmtheorie
  • Das Blickverhalten des Säuglings
  • Die Welt der vermischten Sinneswahrnehmungen – der vermischten Gefühle

VI. Weibliche Rezeption von Film

  • Anmerkungen zur feministischen Filmtheorie
  • Weiblichkeit in der Psychoanalyse
  • Die homosexuelle Phase in der weiblichen Entwicklung
  • Verliebtheit: Die Wiederbelebung der frühen großartigen Mutter-Tochter-Beziehung und Rezeption von Film
  • Anmerkungen zur präverbalen Verliebtheit des Jungen in die Mutter

VII. Psychoanalytische Methoden der Filmanalyse

  • Die Verwendung von Übertragung
  • Die Bedeutung von 'plötzlichen Momenten' und 'Momenten der Begegnung' für die Analyse von Film
  • Psychoanalytische Situation und Filmsituation: Ähnlichkeit und Verschiedenheit
  • Schwierigkeiten bei der Filminterpretation

VIII. Filmanalyse als kontrollierte Selbstanalyse

  • Das Konzept der Selbstanalyse
  • Filminterpretation ohne Filmprojektion
  • Zur Methode der Filminterpretation
  • Filmanalysen sind keine psychoanalytischen Fallgeschichten

IX. Filminterpretationen

  • Der Blick
  • Die Geschichte einer Leidenschaft:
  • Brief Encounter (1945), David Lean, Großbritannien
  • Gilda – weiblich gesehen:
  • Gilda (1946), Charles Vidor, USA
  • 'Wenn Blicke töten könnten.'
  • Ensayo de un crimen (1955), Luis Buñuel, Mexiko
  • Die Gestaltung der Phantasie von Madame Butterfly über den Blick:
  • M. Butterfl y (1993), David Cronenberg, USA
  • Das Gesicht
  • Das Antlitz der Marmorstatue:
  • The Barefoot Contessa (1954),
  • Joseph L. Mankiewicz, USA
  • Das Gesicht, das verhüllt:
  • Madame Bovary (1992), Claude Chabrol, Frankreich
  • Räume
  • Des Meeres und der Liebe Wellen:
  • Ryan’s Daughter (1970), David Lean, USA
  • Winter: Fargo (1996), Joel und Ethan Coen, USA

X. Zur Psychoanalyse des Films

Die Autorin

Mechthild Zeul, Dipl.-Psych., Dr. phil., Psychoanalytikerin, niedergelassen in eigener Praxis in Frankfurt am Main und Madrid, langjährige Redakteurin und Mitherausgeberin der Zeitschrift Psyche, zahlreiche Veröffentlichungen zu den Gebieten Psychoanalyse und Weiblichkeit, psychoanalytische Krankengeschichten, Psychoanalyse und Film, zuletzt: Carmen & Co. Weiblichkeit und Sexualität im
Film (1997).

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb