Bestelltelefon: 0800 588 78 30

► Vorzugsausgabe

Das Aleph

Erzählungen 1944-1952. Aus dem Spanischen von Karl August Horst und Gisbert Haefs. - Limitierte Vorzugsausgabe

Details

Verlag Büchergilde Gutenberg
Auflage/ Erscheinungsjahr o. J.
Format 13 × 18,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Leinen in Schuber
Seiten/ Spieldauer 208 Seiten
Abbildungen Mit 20 Illustrationen von Nikola Röthemeyer
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-004539_VZ

Kauf-Optionen

158,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu dieser Vorzugsausgabe

Fantastisch und historisch, barock, bizarr, dabei von einer unerhörten Genauigkeit der Beobachtung und der Sprache: Borges' Erzählungen gehören zu den Hauptwerken der Weltliteratur.

Nicht zu Unrecht wird Borges´ Weltruhm von vielen Kennern auf seine Erzählungen aus Das Aleph zurückgeführt. Der gesamte Kosmos der modernen wie der klassischen Literatur breitet sich in diesem Erzählband aus.

Die Künstlerin Nikola Röthemeyer setzt mit ihrer eigenwilligen Bildsprache die magischen und vielschichtigen Erzählungen des Autors fort. Der erstmals 1949 erschienene zweite große Erzählband von Borges erweitert und vollendet die mit Fiktionen begonnene literarische Revolution. Vom Aleph (einem kleinen Gegenstand, der das ganze Universum enthält) bis zum Zahir (einem kleinen Gegenstand, der das ganze Universum verdrängt) ist hier der gesamte Kosmos des modernen wie des klassischen Erzählens zu finden: artistische Montagen aus Essay und Story, scheinbar schlichte, lakonische Berichte, bis zum logischen Ende getriebene literarische und philosophische Plots; aber auch eine Fülle von Themen und Schauplätzen, wie sie kaum ein Roman bietet. Die Künstlerin Nikola Röthemeyer schuf zu Borges´ Werk eine Serie von zwanzig Zeichnungen, die durch ihr lebendiges Wechselspiel zwischen phantastischen und realistischen Elementen faszinieren.

  • Edition: Vorzugsausgabe in Leinwand und im handgearbeiteten stabilen Schuber.
  • Auflage: Einmalige, signierte, nummerierte Ausgabe in 120 Exemplaren
  • Besonderheit: Mit einer lose anliegenden signierten und nummerierten Original-Flachdruckgrafik von Nicola Röthemeyer

Über den Autor

Jorge Luis Borges, geb. 1899 in Buenos Aires, gründete schon als junger Mann mit Freunden zusammen literarische Zeitschriften. Sein erster Gedichtband erschien 1923. Von 1950-1953 war er Präsident des argentinischen Schriftstellerverbands und von 1955-1973 Direktor der Nationalbibliothek von Buenos Aires. 1961 erhielt er, zusammen mit Beckett, den Internationalen Literaturpreis Formentor, dem bis zu seinem Tod 1986 in Buenos Aires zahlreiche internationale Ehrungen folgten. Kaum ein Schriftsteller des 20. Jahrhunderts hat so viele andere Autoren beeinflusst wie Borges.

Über die Buchgestalterin

Nikola Röthemeyer, 1972 in Braunschweig geboren, studierte Gebrauchsgrafik an der Hochschule für Kunst und Design in Halle, Illustration in Straßburg sowie Freie Zeichnung an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 2004 arbeitet sie als Zeichnerin in Berlin. Für ihre Arbeiten wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb