Bestelltelefon: 0800 588 78 30


Tolkien, Baillie (Hg.)

Briefe vom Weihnachtsmann

Luxusausgabe im Schuber

Details

Verlag Klett-Cotta
Auflage/ Erscheinungsjahr 1. Aufl. in dieser Ausstattung 2020; 19.09.2020
Format 23,8 × 15,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 208 Seiten
Abbildungen zahlr. vierfarb. Ill.
Gewicht 810
ISBN 9783608983852

Kauf-Optionen

35,00 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Jedes Jahr im Dezember traf für Tolkiens Kinder ein Umschlag mit einer Briefmarke vom Nordpol ein. Er enthielt einen Brief in zittriger Handschrift und ein schönes farbiges Bild oder eine Zeichnung. Die Briefe kamen vom Weihnachtsmann. Hier liegen sie erstmals in einer einmalig schönen Luxusausgabe vor.

Die Luxusausgabe von »Briefe vom Weihnachtsmann«, mit wunderschönen Illustrationen von Tolkien persönlich

  • - Mit einem ausklappbaren Frontispiz aller Briefmarken vom Nordpol, die die einzelnen Briefe des Weihnachtsmanns tragen
  • - Neu durchgesehene und erweiterte Ausgabe
  • - Alle gemalten Bilder, Zeichnungen, Briefe und Umschläge in Farbe, manche davon erstmals
  • - Halbband, silberne Prägung, mit Tolkiens Illustrationen des Weihnachtsmanns und des Polarbären
  • - Im Schuber, mit dem eingeklebten Faksimile einer Briefmarke vom Nordpol
  • - Lesebändchen

Stimmen zum Buch

»Die Briefe erzählen umwerfend charmante, poetische Geschichten in bester Lewis-Carroll-Tradition. Ein Traum.«
Bert Bresgen, Buchjournal

»Ein Buch, dass Kinder und Erwachsene gleichermaßen bezaubert mit Worten und Bildern. Es ist für mich das beste eihnachtsbuch überhaupt, so eine Magie, ein Zauber und Phantasie ist einmalig. Ein großes Werk eines großen und bezaubernden Schriftstellers. Unbedingt kaufen, lesen und sich jedes Jahr erneut darauf freuen.«
Tina Müller, Buchnotizen.com

»Jedes Kind, dessen Gespür für neue Welten noch nicht von Action Man oder schrecklich vernünftigen Lehrerinnen verdorben wurde, wird begeistert sein.«
Terry Pratchett

Leseprobe

Klippenhaus, am Ende der Welt beim Nordpol,
den 21. Dezember 1937
»Ihr Lieben, es scheint, dass Ihr jedes Jahr mehr werdet. Ich werde ärmer und ärmer ... In letzter Zeit war es am Nordpol so kalt, dass der Nordpolarbär die meiste Zeit mit Schlafen zugebracht hat, statt sich wie sonst bei den Weihnachtsvorbereitungen nützlich zu machen ...«

Der Autor

John Ronald Reuel Tolkien (1892-1973) , geboren am 3. Januar 1892 in Südafrika, in England aufgewachsen, früh verwaist, zeigt sich schon als Kind fasziniert von alten, längst vergessenen Sprachen und Mythen. In Oxford spezialisierte sich der Stipendiat, der seit Kindertagen in seiner Freizeit zum bloßen Zeitvertreib Alphabete kreierte und neue Sprachen komponierte wie andere Menschen Musikstücke, bald aufs Altenglische und beschäftigte sich vor allem mit mittelalterlichen Dialekten der westlichen Midlands. W.A. Craigie, ein Kenner besonders der schottischen Volksüberlieferungen, führte ihn in die isländischen und finnischen Sprachen und Mythologien ein. Das Finnische wie das Walisische wurden später Grundlage für die Elfensprache im Herrn der Ringe. 1924, gerade 32 Jahre alt, wurde Tolkien als Professor für englische Sprachen nach Oxford berufen und blieb mehr als vierzig Jahre. Mit Frau und Kindern lebte er in einem schmucklosen Reihenhaus am Rande der Stadt. Tolkien ist 1973 gestorben.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb