Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Biografisches Verstehen bei Freud

Details

Verlag Psychosozial-Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 06.2016
Format 21 × 14,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 168 Seiten
Reihe Bibliohek der Psychoanalyse
ISBN 9783837924497

Kauf-Optionen

19,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Die Methode des biografischen Verstehens gewinnt in Psychologie und Psychotherapie, Erziehungs- und Sozialwissenschaften zunehmend an Bedeutung. Sigmund Freud gehört zu den Pionieren dieser Methode, auf deren Grundlage er zentrale Konzepte seiner Lehre entwickelt hat. Schon in den Brautbriefen Freuds spielt biografisches Verstehen eine bedeutende Rolle, für seine Fallstudien ist es die wichtigste Methode.

Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über die zentrale Thematik des biografischen Verstehens bei Freud, die exemplarisch für psychoanalytische Therapie und Theoriebildung geworden ist. Gezeigt wird, wie Freud diese Methode ausbildet, verfeinert und sich mit ihrer Hilfe von Mitstreitern und späteren Rivalen wie Adler und Jung abgrenzt.

Aus dem Inhalt

Biografik-Kritik und biografisches Verstehen

  • »Endlich giebt das Gedächtniss nach« – Freuds Biografik-Kritik
  • Freud, Lou Andreas-Salomé, Elisabeth Förster-Nietzsche und das Problem einer Nietzsche-Biografie
  • Der Fall Nathan Weiss – Freuds biografische Analyse eines Suizids
  • Kinder biografisch verstehen

Zwischen Erklären und Verstehen – das methodologische Doppelgesicht der Freud’schen Psychoanalyse

  • Zur Historizität des Psychischen
  • Freud – Wegbereiter einer historischen Psychologie?
  • Freuds Konzept des Verstehens

Zu den Kontroversen zwischen Freud und Adler sowie Freud und Jung

  • Die Wiederkehr des verdrängten Adler
  • Biografisches Verstehen im Briefwechsel zwischen Freud und Jung
  • Der Bruch mit Freud als Thema im Roten Buch von Jung

Wie Cartoonisten Freud verstehen

  • Ein Beitrag von Julia Quante

Über den Autor

Norbert Rath, Prof. Dr. phil., war als Professor für Erziehungswissenschaft und (seit 2003) ür Sozialphilosophie an der Fachhochschule Münster tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Adornos Kritische Theorie, Kulturphilosophie und Theorien des Glücks.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb