Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Bindungstrauma und Borderline-Störung

Ressourcenbasierte Psychodynamische Therapie (RPT)

Details

Verlag Schattauer
Auflage/ Erscheinungsjahr 1. Auflage; 26.03.2014
Format 24 × 16,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden
Seiten/ Spieldauer 349 Seiten
Abbildungen 4 Tab.
Gewicht 888
ISBN 978-3-7945-3065-6

Kauf-Optionen

49,99 €


Merkliste (für SFB-Kunden)

Lieferbarkeit

bei SFB kurzfristig lieferbar

Eine bindungs- und ressourcenorientierte Strategie zur Behandlung der Borderline-Störung

Zu diesem Buch

In seinem neuesten Werk präsentiert Wolfgang Wöller, Psychoanalytiker und einer der bekanntesten Traumatherapeuten im deutschsprachigen Bereich, seinen Therapieansatz, der das Spektrum der gängigen Methoden wie TFP, MBT und DBT wirksam erweitert: Bei der Ressourcenbasierten Psychodynamischen Therapie (RPT) sollen die Patienten mit Borderline-Störung systematisch alle Potenziale in sich selbst entdecken und aktivieren, die zur Lösung ihrer Probleme beitragen können. Die Therapeuten unterstützen ihre Patienten hierbei mithilfe psychodynamischer Interventionen. Vor allem Borderline-Patienten mit PTBS und/ oder dissoziativer Störung, die auch maladaptive Verhaltens- und Beziehungsmuster aufweisen, können von der RPT profitieren.

Gewohnt behandlungsorientiert verknüpft Wöller aktuelles Wissen mit der praktischen Umsetzung – eine optimale Basis für die konkrete therapeutische Anwendung. Für alle, die Borderline-Patienten behandeln und ihr therapeutisches Repertoire erweitern möchten – denn nur eine individuell auf den Patienten zugeschnittene Therapie kann diesem zu einem selbstbestimmteren Leben verhelfen.

Aus dem Inhalt

Strukturdimensionen

  • Störung der Emotionsregulierung
  • Traumatisierungsmuster und Bindungsstörung
  • Defizitäre Ich-Funktionen
  • Typische Abwehrorganisation und maladaptive Verhaltensmuster
  • Beziehungs- und Identitätsstörung
  • Aspekte der deskriptiven Diagnostik

Grundlinien der Behandlung

  • Definition der RPT
  • Therapeutische Beziehung und Übertragung
  • Gegenübertragung und Therapeuten-Selbstfürsorge

Therapiekonzept

  • Sicherheit, Halt und Stärkung der Bewältigungskompetenz
  • Emotionsregulierung und Selbstfürsorge
  • Arbeit an defizitären Ich-Funktionen
  • Schonende Traumabearbeitung
  • Konfliktbearbeitung und Arbeit an maladaptiven Verhaltensmustern

Komorbide Bedingungen und Settings

  • Behandlung komorbider Störungen
  • Familie und Angehörige
  • Partnerschaft und Sexualität
  • Gruppenpsychotherapie

Stationäre Psychotherapie

  • Ressourcenbasiertes Behandlungskonzept
  • Rolle der Teamarbeit
  • Pflegeinterventionen

Über den Autor

Wolfgang Wöller, Priv.-Doz. Dr. med., Facharzt für Neurologie und Psychiatrie sowie für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker (DGPT, DPG), EMDR-Therapeut. Dozent an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Lehranalytiker und Dozent an der Akademie für Psychoanalyse und Psychosomatik Düsseldorf und an der Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie. Ärztlicher Direktor der Rhein-Klinik, Krankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Bad Honnef.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb