Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Wulf, Kirsten (Hg.)

Beständig ist das leicht Verletzliche

Gedichte in deutscher Sprache von Nietzsche bis Celan

Details

Verlag Ammann Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 2010
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Leinwand mit Schutzumschlag
Seiten/ Spieldauer 1120 Seiten
ISBN 978-3-250-10535-0

Kauf-Optionen

79,95 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu dieser Anthologie

Mit der vorliegenden Anthologie eröffnet der bekannte Autor und Herausgeber einen neuen Blick auf die Lyrikepoche von 1880 bis 1945, wurde doch noch nie diese Zeit der politischen und literarischen Umbrüche im deutschsprachigen Raum so umfassend in ihren schönsten Gedichten dargestellt. Während seiner zwanzig Jahre dauernden Recherche hat Kirsten viele Randfiguren und Vergessene aufgespürt, die den Zeitläuften zum Opfer gefallen waren. Zahlreiche Angaben zu Personen und Quellen ermöglichen interessierten Lesern und Literaturwissenschaftlern eine weitergehende Beschäftigung. Auch dort, wo es sich um alte oder nicht in erster Linie als Lyriker Bekannte handelt (so z. B. bei Otto Weininger, Theodor Lessing oder Gerschom Scholem), durchbricht Kirsten den gängigen Kanon, gewichtet neu und unvoreingenommen.

Im Vordergrund steht das einzelne Gedicht, seine Schönheit und Größe, und nicht unbedingt sein beispielhafter Charakter für eine bestimmte Strömung. Gerade wo Unbekanntes neben Altbekanntem steht, ergeben sich im Dialog der Texte neue Einsichten. Repräsentativ ist die Auswahl, weil sie die etablierte Literaturgeschichte hinterfragt und ergänzt.

Pressestimmen

„Wäre die Anthologie über diese vielstimmige Lyrikepoche noch vor der Wende in der DDR erschienen, wäre sie ein Ereignis geworden, meint Wulf Kirsten. Nun kommt das Ereignis mit Verspätung und wird aufhorchen lassen. Das Einmalige an dieser eigenwilligen Sammlung mit Poesie in deutscher Sprache von Nietzsche bis Celan ist: Kirsten spürte bekannte Poeten und zahllose Außenseiter und Vergessene auf. Er führt sie in Gruppierungen zusammen und macht auf „unterirdische Verbindungen“ – auch im großartigen Nachwort-Essay – aufmerksam. Wer Lyrik liest und liebt, wird sich an dieser Sammlung – ein Höhepunkt im Schaffen Wulf Kirstens begeistern.“ 

(Annerose Kirchner, Ostthüringer Zeitung, 27.03.2010 )

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb