Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Be-Deutung und Identität

Zur Konstruktion der Identität in Werken von Agota Kristof und Terézia Mora

Details

Verlag Königshausen u. Neumann
Auflage/ Erscheinungsjahr 30.07.2012
Format 23,5 × 15,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung kartoniert
Seiten/ Spieldauer 162 Seiten
Gewicht 380
ISBN 978-3-8260-4954-5

Kauf-Optionen

36,00 €


Merkliste (für SFB-Kunden)

Lieferbarkeit

bei SFB kurzfristig lieferbar

Zu diesem Buch

Die Autorin hat es sich in ihrer Abhandlung zur Aufgabe gemacht, Prozesse der Bedeutungs- und Identitätsbildung an literarischen Texten als gesellschaftlich- gemeinschaftlichen Vorlagen von Bedeutung und Identität nachzuvollziehen. Zum Zweck, diese Prozesse aufzudecken und begrifflich zu fassen, sind diverse Perspektiven der Semiotik, der semiotischen Psychoanalyse, der wissenschaftlichen narrativen Psychologie sowie der Literatursoziologie in einem integrativen Ansatz zusammengeführt worden.

Gegenstand der Untersuchung sind Texte von Agota Kristof und Terézia Mora, die Erfahrungsbereiche von Bedeutungs- und Identitätskonstruktion wie Trauma, Migration, Pluralisierung, Entgrenzung, Fragmentierung u. a. m. repräsentieren.

Über die Autorin

Eszter Propszt studierte an der Universität Szeged (Ungarn) Germanistik und Hungarologie und lehrt dort inzwischen am Fachbereich Germanistische Literaturwissenschaft mit Spezialisierung auf Minderheitenkulturen und Identitätsforschung.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb