Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Basales Verstehen

Handlungsdialoge in Psychotherapie und Psychoanalyse

Details

Verlag Klett-Cotta
Auflage/ Erscheinungsjahr 2002
Format 21 × 13,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 270 Seiten
Gewicht 360
Reihe Leben lernen, Band 154
ISBN 9783608897067

Kauf-Optionen

Neuer gebundener Preis

18,00 € statt 29,00 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Entgegen der These Freuds, es ginge zwischen Analytiker und Analysand eigentlich »nichts anderes vor, als daß sie miteinander reden«, herrscht heute in den diversen psychoanalytisch-psychodynamisch orientierten Schulen und Gruppierungen Konsens darüber, daß die psychoanalytische Therapie mehr ist als eine bloße »Redekur«.

Als anerkanntes Wirkprinzip gilt neben der Deutung auch die Beziehung. Günter Heisterkamp entfaltet in diesem Buch theoretisch und an zahlreichen Praxisbeispielen den vielleicht wichtigsten Wirkfaktor, der bisher kaum Beachtung gefunden hat: Die nicht-sprachliche Interaktion zwischen Therapeut und Patient, die sowohl die Kommunikationsformen von Mimik, Gestik und Stimmklang umfaßt als auch atmosphärische Aspekte in der psychotherapeutischen Situation.

Fragt man Patienten danach, was ihnen in ihrer Therapie am meisten geholfen habe, so ist nicht selten zu hören: an einzelne Deutungen könnten sie sich nicht erinnern, wohl aber an den Stimmklang des Therapeuten in einer bedeutenden Situation, an den ermunternden Händedruck, an den zuversichtlichen Blick beim Abschied. Diese »nicht-sprachlichen« Wirkfaktoren zu beschreiben gleicht der Quadratur des Kreises, gleichwohl glückt dieser Versuch - nicht zuletzt dank der vielen aussagekräftigen Fallbeispiele.

Als einer der bekanntesten »Körpertherapeuten« verfügt der Autor über eine außergewöhnliche Sensibilität hinsichtlich der nicht-sprachlichen Beziehungsaspekte zwischen Patient und Therapeut und ist geradezu dazu prädestiniert, die operative, d.h. die unmittelbar wirksame Fundierung einer zeitgemäßen Psychoanalyse zu formulieren.

Der Autor

Günter Heisterkamp, Prof. Dr. phil., ist Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker, em. Professor an der Universität Essen; Lehranalytiker am Alfred Adler-Institut, Düsseldorf.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb