Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Band 1: Psychiatrische Studien

Gesammelte Werke 1-20

Details

Verlag Patmos Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 11.09.2001
Format 23,4 × 16,4 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Einband - fest (Hardcover)
Seiten/ Spieldauer 281 Seiten
Gewicht 584 g
ISBN 9783530407013

Kauf-Optionen

38,00 €


Merkliste

Aus dem Inhalt

Der erste Band der »Gesammelten Werke« enthält die frühen psychiatrischen Studien von C.G. Jung aus der Zeit seiner Ausbildung und Arbeit an der Psychiatrischen Universitätsklinik Burghölzli in Zürich, zu Beginn des Jahrhunderts. Jung fand dort in der Person Eugen Bleulers einen verständnisvollen Förderer seiner Forschungen und Erkenntnisse.

An erster Stelle steht Jungs Dissertation »Zur Psychologie und Pathologie sogenannter okkulter Phänomene« (1902), in der sich bereits manches abzeichnet, was dann in seinem späteren Werk zur Ausführung kam. Sie ist daher von besonderer Bedeutung für jeden, der das Jungsche Schaffen und sein Lebenswerk ernsthaft studieren möchte. Jung erkannte damals schon, daß derartige Phänomene dynamische Manifestationen der Seele sind, zu deren Deutung eine klassierende Betrachtung allein nicht mehr genügen konnte; die weiteren in diesem Band gesammelten kasuistischen Arbeiten zeigen den Weg und die Methode zu ihrem Verständnis.

Die bedeutungsvollen Bilder, die aus der Seele stammen, tragen die Züge des Einmaligen und Außerordentlichen als letztlich individuelles, humanes Erfahrungsgut.

Der Autor

Der Schweizer Psychologe war neben Sigmund Freud einer der Begründer der Tiefenpsychologie. Carl Gustav Jung schlug jedoch den Weg der "analytischen Psychologie" ein und erklärte das Seelenleben als auf das kollektive Unbewusste begründet. Er erweiterte 1912 den Libidobegriff von Freud im Sinne einer generellen psychischen Triebkraft. Seine Auffassung, wonach die Sexualität nicht die einzige Triebquelle der Psyche sei, führte ihn zu der Feststellung, dass der "Individuationsprozess" nicht nur vom individuellen Unbewussten geprägt sei. Er definierte dabei den psychoanalytischen Begriff "Komplexe" neu. Auf ihn gehen auch die Bezeichnungen des extro- und introvertierten Menschen zurück. Später betrieb Carl Gustav Jung Mythenforschung und Religionsphilosophie...

Lieferbarkeitshinweis

Wie der Verlag mitteilte, läuft die Print-Ausgabe der gesammelten Werke C.G. Jung in der gebundenen Variante aus. Es besteht somit letztmals die Möglichkeit, fehlende Bände verlagsfrisch zu erwerben. Eine Neuausgabe, abgesehen von der broschierten Studienausgabe, ist verlagsseitig nicht geplant.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb