Bestelltelefon: 0800 588 78 30


Rewald, Sabine; Metropolitan Museum of Art, New York (Hg.)

Balthus - Cats and Girls

In Zusammenarbeit mit dem Metropolitan Museum of Art, New York

Details

Verlag Schirmer Mosel
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.2013
Format 25,4 × 23 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 192 Seiten
Abbildungen 150 Farbtafeln
ISBN 9783829606479

Kauf-Optionen


Merkliste

Lieferbarkeit

Inzwischen auch bei uns vergriffen

"Gott weiß, wie glücklich ich wäre, immer Kind bleiben zu können"

Der vierzehnjährige Balthus in einem Brief.

Zu diesem Katalogband

Die Kindheitsthematik durchzieht das Oeuvre von Balthazar Klossowski, genannt Balthus. Rilke erkannte früh das Talent des Jungen und verfaßte ein Vorwort zu dessen Katzenbuch Mitsou. Die Kinder und jungen Mädchen aus Rilkes Gedichten, aus dem Malte Laurids Brigge spiegeln sich in vielen von Balthus' Tableaus.

The King of Cats – als König der Katzen stellte sich der junge Balthus (1908–2001) in seinem Selbstportrait aus dem Jahr 1935 dar. Die Geschichte der streunenden Katze Mitsou hatte schon der Elfjährige in 40 Federzeichnungen erzählt, und Katzen – sein Alter ego? – finden sich immer wieder in den Bildern, für die er berühmt werden sollte:

Junge Mädchen an der Schwelle zur Pubertät, traumwandelnd zwischen Unschuld und erotischen Phantasien, sind das große Thema, das Balthus zeit seines Lebens fast obsessiv beschäftigte, mit dem er sich schon früh den Zorn von Kritikern und Moralisten zuzog und letztlich in die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts einschrieb.Anhand von 35 Gemälden aus seiner besten Zeit zwischen 1935 und den 50er Jahren geht Sabine Rewald, Kuratorin am New Yorker Metropolitan Museum of Art und Balthus-Spezialistin, erstmals diesem Thema nach. Parallelen zu Lewis Carroll, Rainer Maria Rilke, Thomas Mann, Jean Cocteau und Vladimir Nabokov werden aufgezeigt, die Balthus’ Faszination für die ambivalenten bis dunklen Seiten der Kindheit im historischen und literarischen Kontext erhellen. Außerdem machte die Autorin noch lebende Modelle von Balthus’ Mädchen-Bildern ausfindig und erfuhr so aufschlussreiche Details zu den Sitzungen.

Hier der Band ist die deutschsprachige Ausgabe des Katalogs, der die Ausstellung „Balthus: Cats and Girls“ im Metropolitan Museum begleitete. Im Unterschied zu amerikanischen Ausgabe wurde in der deutschsprachigen Variante das ursprünglich von den Ausstellungsmachern präferierten Cover verwendet, welches in den puritanischen USA nicht durchsetzbar schien.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1