Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Soeben erschienen

Huber, Dorothea; Ermann, Michael (Hg.)

Autonomie und Bezogenheit

Neue Entwicklungen aus psychodynamischer Perspektive

Details

Verlag Kohlhammer
Auflage/ Erscheinungsjahr 31.08.2022
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 126 Seiten
Reihe Lindauer Beiträge zur Psychotherapie und Psychosomatik
ISBN 9783170418509

Kauf-Optionen

29,00 €


Merkliste

Aus dem Vorwort der Herausgeberin

"Dieses Buch geht auf Vorträge zurück, die während der Lindauer Psychotherapiewochen 2021 – erstmals leider ausschließlich im Onlineformat – gehalten wurden und sich auf das Rahmenthema der ersten Woche beziehen: Soziale Beziehungen im Umbruch. Dieses Thema hat, wenngleich früher konzipiert, eine durchaus aktuelle Relevanz durch die Realität erhalten, mit der uns die COVID-19-Pandemie konfrontiert hat.

Durch den raschen sozialen und ökologischen Wandel, zugespitzt durch die Coronapandemie, sind unsere sozialen Beziehungen in einen extremen Umbruch geraten. Wer hätte gedacht, dass die soziale Distanz als gesund gilt und Nähe, gar Umarmung, als gefährlich? Dadurch hat das Thema Autonomie und Bezogenheit – und seine Veränderung über die Lebensspanne als ein wichtiger Aspekt – eine besondere Aktualität gewonnen. Es berührt zentrale Konzepte unseres Lebens wie Sicherheit, Liebe, Geborgenheit, aber auch Freiheit, Verantwortung und Einsamkeit. Wo stehen wir, angesichts dieses Umbruchs, zwischen Autonomie und Bezogenheit? Welche Aufgaben ergeben sich daraus für die psychodynamische Psychotherapie? Diese und andere wichtige Fragen im Kontext von sozialen Beziehungen, die in Umbruch geraten sind, werden von den Autorinnen im vorliegenden Band behandelt."

Aus dem Inhalt

Die Autorinnen / Vorwort

  • Verena Kast:
    Autonomie und Unsicherheit in der heutigen Zeit
  • Vera King:
    Soziale Beziehungen im Zeitalter der Digitalisierung
  • Alice Holzhey-Kunz:
    Autonomie und Einsamkeit
  • Inge Seiffge-Krenke:
    Autonomie und Bezogenheit in Partnerschaftsbeziehungen junger Erwachsener
  • Gabriela Stoppe:
    Autonomie und Bezogenheit im höheren Lebensalter

Stichwortverzeichnis / Personenverzeichnis

Über den Autor

Prof. Dr. med. Dr. phil. Dorothea Huber ist Professorin an der Internationalen Psychoanalytischen Universität Berlin. Sie war Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in München.

Prof. Dr. med. habil. Michael Ermann ist Psychoanalytiker in Berlin und em. Professor für Psychotherapie und Psychosomatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb