Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Aus der Geschichte einer infantilen Neurose

Details

Verlag Internationaler Psychoanalytischer Verlag, Leipzig / Wien / Zürich
Auflage/ Erscheinungsjahr 1924
Format 23, 8 × 16 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung OBrosch.
Seiten/ Spieldauer 131 (1) Seiten
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-009169_AQ

Kauf-Optionen

65,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Aus dem Inhalt

  • I. Vorbemerkungen
  • II. Übersicht des Milieus und der Krankengeschichte
  • III. Die Verführung und ihre nächsten Folgen
  • IV. Der Traum und die Urszene
  • V. Einige Diskussionen
  • VI. Die Zwangsneurose
  • VII. Analerotik und Kastrationskomplex
  • VIII. Nachträge aus der Urzeit - Lösung
  • IX. Zusammenfassungen und Probleme

Zu diesem antiquarischen Buch

»Der Krankheitsfall, über welchen ich hier – wiederum nur in fragmentarischer Weise – berichten werde, ist durch eine Anzahl von Eigentümlichkeiten ausgezeichnet, welche zu ihrer Hervorhebung vor der Darstellung auffordern. Er betrifft einen jungen Mann, welcher in seinem achtzehnten Jahr nach einer gonorrhoischen Infektion als krank zusammenbrach und gänzlich abhängig und existenzunfähig war, als er mehrere Jahre später in psychoanalytische Behandlung trat. Das Jahrzehnt seiner Jugend vor dem Zeitpunkt der Erkrankung hatte er in annähernd normaler Weise durchlebt und seine Mittelschulstudien ohne viel Störung erledigt. Aber seine früheren Jahre waren von einer schweren neurotischen Störung beherrscht gewesen, welche knapp vor seinem vierten Geburtstag als Angsthysterie (Tierphobie) begann, sich dann in eine Zwangsneurose mit religiösem Inhalt umsetzte und mit ihren Ausläufern bis in sein zehntes Jahr hineinreichte. – Nur diese infantile Neurose wird der Gegenstand meiner Mitteilungen sein.« (Aus Freuds Einleitung zu dieser Arbeit)

Zum Erhaltungszustand

Im Klassischen Fachantiquariat der SFB in der Originalbroschurausgabe noch verfügbar; innen ohne Anmerkungen, Anstreichungen o.Ä., absolut frisch und offenbar ungelesen; der Einband minimal bestoßen, eingerissen und ausgefranzt; das vordere Deckblatt vollständig vom Einband gelöst

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb