Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Archivbestand

Bohleber, Werner; Kafka, John S. (Hg.)

Antisemitismus

Details

Verlag Aisthesis
Auflage/ Erscheinungsjahr 1992
Format kl.-8°
Einbandart/ Medium/ Ausstattung kartoniert
Seiten/ Spieldauer 208 Seiten
ISBN 978-3-925670-45-9

Kauf-Optionen

15,50 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Antisemitismus ist aus dem öffentlichen Diskurs zwar verbannt, aber er ist 1945, wie erschreckende Ereignisse der jüngsten Zeit zeigen, nicht einfach aus Deutschland verschwunden. Untergründige Kontinuitäten sind Historikern, Soziologen und Psychoanalytikern aus je unterschiedlichen Perspektiven vertraut. Es ist zu fragen, wie weit die Barrieren gegen das Ausbrechen antisemitischer Affekte in der Gesellschaft und im Einzelnen reichen.

Zur Erforschung dieses komplexen Phänomens bedarf es der interdisziplinären Zusammenarbeit, um historische, soziale, politische, ökonomische und psychische Faktoren systematisch bestimmen zu können. Dazu leistet dieser Band einen wesentlichen Beitrag.

Die Beiträge des Bandes

Vorwort

Helga Breuninger: Geleitwort
Werner Bohleber: Antisemitismus als Gegenstand interdisziplinärer Erforschung
John S. Kafka: Einleitende Bemerkungen
Dan Diner: Deutschland am Golf - Kollektive Erinnerung und ein aktueller Konflikt
Diskussion
Peter Loewenberg: Die "Reichskristallnacht" vom 9. zum 10. November 1938 als öffentliches Erniedrigungsritual
Diskussion
Eberhard Jäckel: Der Mord an den europäischen Juden und die Judenfeindschaft
Diskussion
Elisabeth Brainin/Samy Teicher: Vom Gedanken zur Tat. Psychoanalytische Überlegungen zu Überich, Verantwortung und Aggressionsbarrieren
Diskussion
Hermann Beland: Psychoanalytische Antisemitismustheorien im Vergleich
Diskussion
Peter Neubauer: Die Reaktion auf Fremde und deren Beziehung zur Schuld
Diskussion
Gunnar Heinsohn: Was ist Judentum?
Diskussion
Detlev Claussen: Die antisemitische Alltagsreligion. Hinweise für eine psychoanalytisch aufgeklärte Gesellschaftskritik
Diskussion
Frank Stern: Antisemitismus in der Bundesrepublik: Zwischen Friedhofsschändungen -"jüdischer Weltinterpretation" und "Kontingent-Juden"
Diskussion
Arnost Lustig: Persönliche Anmerkungen zum Thema Antisemitismus
Referenten und Diskussionsteilnehmer.

Die Herausgeber

Werner Bohleber, geb. 1942, arbeitet als Psychoanalytiker in Frankfurt am Main.

John S. Kafka, geb. 1921, ist Psychoanalytiker und Clinical Professor for Psychiatry and Behaviorial Sciences an der George-Washington-University in Washington.

Lieferbarkeitshinweis

Im Archiv der SFB in einigen verlagsfrischen Exemplaren verfügbar.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb