Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Amerika auf der Couch

Ein Psychiater analysiert das Trump-Zeitalter.(OT: ›Twilight of American Sanity. A Psychiatrist Analyzes the Age of Trump‹ )

Details

Verlag DuMont Buchverlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 19.02.2018
Format 21 × 13,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 480 Seiten
Abbildungen farbiges Vorsatzpapier, gebunden mit Lesebändchen
ISBN 9783832198039

Kauf-Optionen

26,00 €


Merkliste

»Der Mensch ist ein Teil des Ganzen, das wir Universum nennen, ein in Raum und Zeit begrenzter Teil. Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle als abgetrennt von allem anderen, eine Art optische Täuschung seines Bewusstseins. Diese Täuschung ist für uns eine Art Gefängnis, das uns auf unsere eigenen Vorlieben und auf die Zuneigung zu wenigen uns Nahestehenden beschränkt. Unser Ziel muss sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem Mir den Horizont unseres Mitgefühls erweitern, bis er alle lebenden Wesen und die gesamte Natur in all ihrer Schönheit umfasst.Der Irrsinn ist bei Einzelnen etwas Seltenes, aber bei Gruppen, Parteien, Völkern, Zeiten die Regel.«

Albert Einstein

Zu diesem Buch

Der renommierte us-amerikanische Psychiater Allen Frances analysiert die aktuelle Befindlichkeit der amerikanische Nation. Er versteht den Aufstieg und in der Wahl von Donald J. Trump zum Präsidenten der USA als symptomatisch für eine tiefere gesellschaftliche Schief- und Notlage, die ein grelles Schlaglicht auf den emotional-seelischen Zustand der Massen wirft.

Frances’ Ansatz: Trump mag krank sein, die USA aber sind es ganz gewiss. Und deshalb legt Frances, einer der profiliertesten Psychiater weltweit, in diesem Buch zur politischen Lage nicht Trump auf die Couch, sondern die Nation, die ihn gewählt hat. Und wer könnte dies besser als der Psychiater, der die Kriterien für eine narzisstische Persönlichkeitsstörung definiert hat? Mit den Mitteln des Therapeuten und Verhaltensforschers analysiert er, warum heute so viele dem Nationalwahn, dem Dissozialen und dem Selbstbetrug erlegen sind. Gleichzeitig will Allen Frances Wege aufzeigen, wie man Gier und Eigennutz überwinden und zur Kooperation und Kontrolle innerer Impulse finden kann. Denn er sieht Trump als ein auf die Spitze getriebenes Anzeichen einer Krankheit, die die Menschheit zerstören kann.

Allen Frances warnt davor, die Wahl Trumps als Ausnahmefall oder Ausrutscher zu betrachten und nicht als Spiegelbild und Menetekel der Demokratie. In der Psychiatrie wird eine Wahnidee oder ein Irrglaube als eine tief sitzende, abwegige Überzeugung definiert. Und an genau solchen wahnhaften Überzeugungen hält die amerikanische Gesellschaft fest - aber auch viele andere westliche Gesellschaften. Lieber wird der bedrohlichen Realität mehrheitlich mit Verleugnung, Wunschdenken und abwegigen Verhaltensweisen begegnet.

Der Job eines Psychiaters und Psychotherapeuten ist es, Patienten zu helfen, sich aus neurotischen Verstrickungen und Lebenslügen zu befreien, aus Erfahrungen zu lernen, so die irrationalen Anteile ihres Denkens freizulegen und den Teufelskreis selbstzerstörerischen Verhaltens zu beenden. Diesen Heilungsprozess braucht nicht nur der Einzelne, sondern die gesamte westliche Welt, so die Ansicht des Autors.

Stimmen zum Autor und Buch

»Allen Frances argumentiert schlüssig, dass es deutlich dringender ist, die nationale Psyche zu entschlüsseln, als uns mit Debatten über Trumps geistigen Zustand abzulenken. Die viel wichtigere Frage ist: Was hat unsere Politik bis an diesen Punkt gefuhrt?«

The New Yorker

»Seine Stimme hat besonderes Gewicht, denn Frances hat im Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM), einem der wichtigsten psychiatrischen Diagnosehandbücher, jene Kriterien erarbeitet und beschrieben, die für eine narzisstische Persönlichkeitsstörung erfüllt sein müssen – just jenes Leiden, das Donald Trump am häufigsten attestiert wird.«

Jan Schweitzer, in: DIE ZEIT

Der Autor

Allen Frances ist emeritierter Professor für Psychiatrie und Verhaltensforschung und lehrte an der Duke University. Er ist einer der profiliertesten Psychiater weltweit. Als Koautor war er an der Entwicklung der psychiatrischen Standardwerke ›DSM 3‹ und ›DSM 4‹ maßgeblich beteiligt. Neben Fachartikeln veröffentlicht er u. a. in The Los Angeles Times, The New York Times, The Huffington Post und Pathology Today und ist ein international gefragter Redner. Er lebt in Coronado, Kalifornien.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb