Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Kobusc, Theo; Breitling, Andris (Hg.)

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie

Ausgabe 3/2013 - Paul Ricœur (1913—2005)

Details

Verlag frommann-holzboog
Auflage/ Erscheinungsjahr 2013
Format 23 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Kartoniert
Seiten/ Spieldauer 150 Seiten
Gewicht 332
Reihe AZP, Band 38
ISBN 3-462-01504-4

Kauf-Optionen

32,00 €


Merkliste (für SFB-Kunden)

Lieferbarkeit

bei SFB kurzfristig lieferbar

Zu diesem Themenheft

2013 wäre Paul Ricœur 100 Jahre alt geworden. Für die Herausgeber der renommierten Zeitschrift ein guter Anlass, Ricoeur ein eigenes Schwerpunktheft zu widmen. Paul Ricœur gilt gemeinhin als Begründer einer hermeneutischen Phänomenologie, seine Schriften bieten aber auch für andere philosophische Positionen und wissenschaftliche Disziplinen interessante Anknüpfungspunkte. Diese aufzuzeigen und zu einer kritischen Auseinandersetzung mit Ricœur einzuladen, ist die Absicht der Herausgeber und Autoren dieses Themenheftes.

Aus dem Inhalt

  • Paul Ricœur: Die narrative Identität
  • Jean Greisch: Wer sind wir? Von der Anthropologie der Fehlbarkeit zur Hermeneutik des Selbst
  • Andris Breitling: Weltgestaltung und sprachliche Gastfreundschaft. Sprachphilosophie und Ethik der Kommunikation nach Paul Ricœur
  • László Tengelyi: Paul Ricœur und die Theorie der narrativen Identität
  • Theo Kobusch: Wer bin ich?
  • Burkhard Liebsch: Die (gebrochenen) Versprechen der Moderne und die Zukunft der Geschichte. Zur Geschichtsphilosophie Ricœurs - mit Blick auf Kant, Levinas und Derrida
  • Thomas Bedorf: Erkennen, Anerkennen und Verkennen. Paul Ricœurs Öffnung des Begriffs der Anerkennung
  • Paul Ricœur: Fragile Identität: Achtung vor dem Anderen und kulturelle Identität.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb