Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Aggressionen verstehen

Psychoanalytische Fallstudie von Kindern und Jugendlichen

Details

Verlag Brandes & Apsel
Auflage/ Erscheinungsjahr 1. Aufl. 03.2008
Format 20,7 × 14,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 176 Seiten
Gewicht 367
ISBN 9783860997468

Kauf-Optionen

24,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Aggressive Auffälligkeiten und destruktives Verhalten sind ein massives, nicht mehr zu übersehendes Problem in Kindergarten, Schule und Öffentlichkeit. Jochen Raue untersucht in seinen Fallstudien die jeweils individuellen, unbewussten Ursachen für das Misslingen der Integration der Aggression in der persönlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Auch Kinderpsychotherapeuten sehen sich immer öfter dem Druck ausgesetzt, schnell und kostensparend Abhilfe schaffen zu sollen. Dabei geht verloren, dass die Störungen in der Integration aggressiver Verhaltensweisen oftmals Ausdruck einer sehr langen misslungenen Entwicklung sind, die einen langen therapeutischen Prozess hin zu einer besseren Integration der Aggression erfordert. Der Kinderpsychoanalytiker setzt sich so mit starken zerstörerischen Kräften und mangelnder Impulskontrolle auseinander und überführt diese im Erfolgsfall in konstruktive Bahnen. Zahlreiche Ansätze versuchen, auf der Verhaltensebene mit Trainings, Maßregeln und pädagogischem Eingreifen einer steigenden Zahl aggressiver Handlungen und Auffälligkeiten Herr zu werden. Das Ziel ist, möglichst schnell und effektiv die aggressiven Kinder und Jugendlichen funktionsfähig zu machen.

Aus dem Inhalt

  1.   Christoph: Aggression als Beziehungsmöglichkeit //Die Erstgespräche //Überlegungen zu den Erstgesprächen //Therapieverlauf //Überlegungen zum Therapieverlauf //Zwischenspiel: Krisenintervention //Die zweite Therapie //Schlussbemerkungen.
  2. Martin: Aggression und sadistische Übertragung //Das Erstgespräch mit dem Jugendlichen //Die Eltern //Drei weitere Gespräche mit Martin //Martins Geschichte //Psychodynamik zum Therapiebeginn //Der erste Therapieabschnitt //Der weitere Therapieverlauf //Schlussbemerkungen zur Psychodynamik.
  3. Aggression, Suizidalität und Gegenübertragung //Einige Bemerkungen zur Gegenübertragungsanalyse bei Suizidalität //Jana - Schlussüberlegungen zum Fall.
  4. Behandlungsabbruch und negative therapeutische Motivation // Die negative therapeutische Motivation //Tony - Überlegungen zum Verlauf //Lea.
  5. Felix: Reinszenierung traumatischer Aggression //Die Erstgespräche //Die Gespräche mit Felix //Lebensgeschichte - Behandlungsverlauf //Die 90. Stunde //Einige Anmerkungen zur Elternarbeit //Anmerkungen zur Psychodynamik traumatischer Aggression.
  6. Der abwesende Dritte: vom aggressiven Agieren zur symbolisierten aggressiven Phantasie //7. Kapitel - Kevin: Verwahrlosung und Aggression Anamnese //Psychodynamische Überlegungen - Der Therapieverlauf.
  7. Die Gegenübertragung und ihre Abweichungen in der Begegnung mit schwer antisozial gestörten Jugendlichen.
  8. Kevin: Psychoanalytisch-therapeutische Begleitung und Behandlung an einer Schule für Erziehungshilfe //Die Konzeption - Der therapeutische Rahmen und die Indikation für eine Arbeit an der Schule //Die Kooperation mit den Institutionen //Missverstehen und Abwehr der Destruktion //Mangelnde Perspektiven.
  9. Wiederholungszwang und institutionelle Aggression im Alltag // Verleugnung der Aggression am Beispiel Neonazismus //Aggression und Institutionen //institutionelle Aggression.
  10. Entwicklungspsychologische Überlegungen zur Aggression und der Umgang mit ihr in der psychoanalytischen Therapie - Überlegungen zur Entwicklungspsychologie der Aggression in der frühen Kindheit und zur Aggressionsentwicklungsstörung //Der Umgang mit extremen Situationen in der Therapie //Das Ziel der Behandlung von schweren Aggressionsentwicklungsstörungen.

Über den Autor

Jochen Raue, zehn Jahre Lehrer und Beratungslehrer an Hauptschulen. Analytischer Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapeut in eigener Praxis, Dozent und Kontrollanalytiker am Institut für analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie in Frankfurt am Main, Gutachter, Supervisor und Mitarbeiter an einem therapeutischen Projekt an einer Schule für Erziehungshilfe. Veröffentlichungen zu Jugendlichen und Neonazismus sowie psychoanalytischen Themen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb