Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Pfaller, Robert; Hofstadler, Beate (Hg.)

After you get what you want, you don't want it: Sigmund Freud - Gruß an Ruhs

Wunscherfüllung, Begehren und Genießen

Details

Verlag FISCHER Taschenbuch
Auflage/ Erscheinungsjahr 22.03.2016
Format 19 × 12,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 368 Seiten
Gewicht 274
ISBN 9783596035915

Kauf-Optionen

14,99 €


Merkliste

›Psychoanalyse als fröhliche Wissenschaft‹ war gewiss eine der Titelideen für das Unterfangen, den österreichischen Psychoanalytiker August Ruhs zu seinem 70. Geburtstag mit einem außergewöhnlichen „Festbuch“ zu überraschen. Und Alexander Rösler bzw. der traditionsreiche S. Fischer-Verlag, der in den vergangenen Jahrzehnten wie kaum ein anderer sich der Literatur der Psychoanalyse verpflichtet wußte, spielten mit und gaben die am Thema der Wirklichkeit des Fiktiven orientierten Beiträge als einen Ergänzungsband der freudschen Studienausgabe heraus.

Freuds „Gruß an Ruhs“ ist darüber hinaus auch die Gratulationsformel einer illustren Runde prominenter Schriftsteller, Künstler, Wissenschaftler und Psychoanalytiker, die der Einladung der beiden Herausgeber Beate Hofstadler und Robert Pfaller mit offensichtlichem Vergnügen und daher auch höchst originellen Bild- und Textgaben folgten. Dokumente der Freundschaft innerhalb eines großen Freundeskreises, um den man den Jubilar wahrlich beneiden kann.

Das Werk Sigmund Freuds wird zu Unrecht von nicht wenigen weniger informierten Zeitgenossen für eigentlich abgeschlossen, wenn nicht gar für ´erledigt` erachtet. In Wirklichkeitt entstehen immer wieder neue Anschlüsse und Erkenntnisschübe an und über Freud, ohne diesen freilich verwässerrn oder trivialisieren zu wollen – beileibe nicht allein von den üblichen Verdächtigen der Zunft selbt, nein durchaus auch vonseiten prominenter Helfer und Helferinnen aus Action Painting, Verkehrswesen, Heilkunde, Metzgerei, Dämonologie, konzeptuelle Photographie, Tauschhandel, Hospitalität, Prosopopoia, Wunschmaschinenbau, Ekklesiastik, Maskerade, Montage, Anmaßung, Phrenologie, Geheimniskrämerei, Graphomanie, Genealogie, Fabulatorik, Blendwerkkonstruktion, Hamsterkunde und Zauberei - wie dieses Buch unter Beweis stellt.

Inhalt des ›Wunderkammerverzeichnis‹

  • Affenzeller, Schorsch: Zeichnung, 2015
  • Avenue, Jean-Paul: Das analoge Unbewußte im Strukturen. Lokale Bezüge in Jacques Lacans Graph des Begehrens
  • Bonk. Ecke - (1982)
  • Borens. Raymond: Er - war nicht Kaoul. - Sie - war nicht Marguerite
  • Brehm, Dietmar: Aus der Serie ICONS: »D. B. Verkleidungen«, 2010-2014
  • Charim, Isolde: Der Kampf Magier gegen Hellseher. Wahrheit und Fiktion in der Populärkultur
  • VALIE EXPORT: Homo Meter, »Schildkröten aus dem Meer«, 2015
  • Gröller, Georg: Wenn die Märkte sprechen. Die Reaiabstraktion des Kapitalismus
  • Gutenberger, Gerhard Jose:, 2001-2010
  • Habbel Conny: athome, 2015
  • Hackenschmidt, Sebastian: Truth is stranger than fiction! Eine politische Dämonologie Ronald Reagans
  • Hammerstiel F. Robert: Aus: »Made by Nature - Made in China«, 2004-2006
  • Heinz, Rudolf: »Hier ist ein Wunder, glaubet nur!« (,..]. Von den normalen Verwerfungen derTauschrationalitat (Sohn-Rethel, rehabilitiert?)
  • Hofstadler, Beate: Andersons Märchen
  • Jutz, Gabriele: ACarriageof Desire
  • Kadi, Ulrike: Der erste Signifikant
  • Kogler, Peter: Ohne Titel, 2014
  • Komad. Zenita: Things don't change, only the way you look at them, 2010
  • Kupelwieser, Hans: Ohne Titel
  • Lewitscharoff, Sibylle: August Ruhs
  • Li Liberias: CelebrityGazette. Ein Traum
  • Lienbacher, Ulrike: JP #
  • Michels, Andre: Zur Genealogie von klein a 98
  • Moesehl, Peter: Geschichte und Geschichten. Zum Diesseits erzählter Wahrheit
  • Nasio, Juan-David: Die großen traurigen Augen des »Kindes mit der Taube« von Pablo Picasso
  • Neffenkunst: Krankheitsbild Wilhelm T.
  • N. N.: Der unreine Schüttler. Psychoanalyse eines poetischen Geistes
  • Pazzini, Karl-Josef: Die (Er-)Findung der Wahrheit
  • Pfaller, Rober: Über Heiterkeit und Wahrheit
  • Ponger. Lisi: Meet nie in St. Louis, Louis, 2000
  • Ransmayr, Christoph: Als ich noch unsterblich war
  • Riff,  Claudia und Bernhard: Das Wiener Bruckfleisch
  • Roudinesco, Elisabeth: Hommage auf August Ruhns zu seinem siebzigsten Jahrestag
  • Ruhs, August: Über Klossowski und das Motiv, die Frau einem anderen zu überlassen
  • Samsonow, Elisabeth: Von Hypno Hippo Schizo Hoch Zeit. Eine Übertragungskomödie oder ein Beziehungs-Dramolett
  • Schabus, Hans: Auszüge aus der Hans-Sammlung, seit 1998
  • Scheffknecht, Romana: Ohne Titel
  • Schlebrügge, Elisabeth: August unter Wasser
  • Schlegel, Eva: O.T., 2006
  • Schmid, Michael: Lob der Laienanalyse
  • Seifert, Edith: Katharina ... Ein Sündenlall der Psychoanalyse
  • Seitter, Walter: Der andere Sigismund und der eine
  • Stockreiter, Karl: Das Tanzlied des Feldhamsters
  • Strouhal, Ernst: Wolschebnik 666
  • Verhaeghe, Paul: Der Neoliberalismus hat das Schlechteste in uns zum Vorschein gebracht
  • Wakolbinger, Manfred: Malapasqua
  • Werner, Dietmar: Streng geheim
  • Zizek, Slavoj: Macht und Maskerade
  • Zobernig, Heimo: Ohne Titel, 2013
  • Hinweise zu den Autorinnen und Autoren und den Künstlerinnen und Künstlern.

Der Mitherausgeber

Robert Pfaller, geb. 1962, studierte Philosophie in Wien und Berlin und war nach Gastprofessuren in Chicago, Berlin, Zürich und Straßburg Professor für Kulturwissenschaft und Kulturtheorie an der Kunstuniversität Linz. Seit 2009 ist er Professor für Philosophie an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb