Bestelltelefon: 0800 588 78 30

5 herausragende Werke der phantastischen Literatur

Buchgestaltung Gottfried Helnwein

Details

Verlag Zsolnay, Wien
Auflage/ Erscheinungsjahr 1992, EA
Format
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten/ Spieldauer zusammen 1700 Seiten
Reihe Edition 'Phantastische Literatur
ISBN 9783552044067

Kauf-Optionen

5 Bde iKass.

98,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Fünf Bände mit von Gottfried Helnwein gestalteten farbigen Umschlägen, geborgen in einer durchsichtigen Kunststoffkassette mit Blutspuren-Optik, aus einer limitierten Edition.

Inhalt der Kassette

  • Poe: der Goldkäfer
  • Leon Perutz: Der Meister des Jüngsten Tages
  • Straub: Wenn und wüßtest
  • Koontz: Der Schutzengel
  • King: Brennen muß Salem.

Perutz, "Meister des Jüngsten Tages": "Wien, vor dem Ersten Weltkrieg: Eine rätselhafte Todesserie erschüttert die Gesellschaft. War es Selbstmord? Oder Mord? Kaum beachtete Nebensächlichkeiten verdichten sich allmählich zu Indizien gegen den Ich-Erzähler des Romans, dem der Ehrenkodex seines Standes nur noch den Weg des Selbstmordes offen zu lassen scheint."

Der Autor: Leo Perutz ist der größte magische Realist unserer Sprache, ein Virtuose des Rätsels." (Daniel Kehlmann) Ein meisterhaft konstruierter Blick in die Abgründe Wiens vor den letzten Tagen der Menschheit." (Verlagstext) Leo Perutz, eigentlich Leopold Perutz, (* 2. November 1882 in Prag; ? 25. August 1957 in Bad Ischl) war ein österreichischer Schriftsteller. Im bürgerlichen Beruf war er Versicherungsmathematiker. Perutz' Romane folgen oft dem Schicksal von Einzelnen. Häufig enthalten sie ein Element des Phantastischen und sind meist in der Vergangenheit angesiedelt oder verweisen auf die Vergangenheit. Die Handlung ist spannend erzählt und wird durch zahlreiche Anspielungen, Ironie und verwirrende, sich widersprechende Interpretationen der Ereignisse spielerisch vorangetrieben.

Der Künstler und Gestalter der Einbände

Gottfried Helnwein (* 8. Oktober 1948 in Wien) ist ein österreichisch-irischer Künstler. Helnwein zählt zu den bekanntesten, aber auch umstrittensten deutschsprachigen Künstlern nach dem Zweiten Weltkrieg. Bekannt wurde er vor allem durch seine hyperrealistischen Bilder von verwundeten und bandagierten Kindern. In seinem gesamten Schaffen setzt er sich mit den Themen Schmerz, Verletzung und Gewalt auseinander, und berührt dabei auch Tabu- und Reizthemen der jüngeren Geschicht

Zum Erhaltungszustand

Die begehrte kassette in der gestaltung Die Bände offensichtlich ungelesen; die Plexiglasbox mit minimalen Lagerspuren, sonst tadellos; beim Verlag seit Jahren vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb