Bestelltelefon: 0800 588 78 30

100 Jahre Freuds »Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie«

Aktualität und Anspruch

Details

Verlag Psychosozial-Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.2005
Format 21 × 14,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 173 Seiten
Gewicht 271
Reihe Beiträge zur Sexualforschung, Band 85
ISBN 9783898064941

Kauf-Optionen

22,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

26 Psychoanalytiker, Sexualforscher und Kulturwissenschaftler aus dem In- und Ausland schreiben 100 Jahre nach dem Erscheinen der »Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie« von Sigmund Freud darüber, was ihnen dieses epochale Werk heute bedeutet.

Ergänzt werden diese Anmerkungen durch einen bislang unveröffentlichten Text von Otto Fenichel mit 175 Fragen zu den »Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie«.

Aus dem Inhalt

  • Josef Christian Aigner: Provokation Sexualität
  • Isabelle Azoulay: On revient toujours à ses premiers amours
  • Henning Bech: Ende einer Party
  • Sophinette Becker: Jenseits von Lüsternheit und Prüderie
  • Wolfgang Berner: Beobachtungen und Hypothesen in den »Drei Abhandlungen«
  • Lorenz Böllinger: Sadomasochismus 100 Jahre nach den »Drei Abhandlungen«
  • Claus Buddeberg und Lutz Götzmann: Kritik und Kritik der Kritik der »Drei Abhandlungen« von Freud
  • Martin Dannecker: Positive und negative Bisexualität
  • Sonja Düring: Sieben Anmerkungen zu den »Drei Abhandlungen«
  • Mario Erdheim: Die Zweizeitigkeit der sexuellen Entwicklung und die psychoanalytische Kulturtheorie
  • Stefan Etgeton: Stadien des Zerfalls einer Theorie
  • Walter Everaerd: Eine kontinuierlich fließende Quelle der Stimulation
  • Folker Fichtel: Eros – verschüttet
  • John H. Gagnon: Bekehrung missglückt
  • Richard Green: Paralipomena zur Sexualtheorie
  • Herbert Gschwind: Zur pädosexuellen Objektwahl
  • Rüdiger Lautmann: Der Mann auf dem Podest
  • Sven Lewandowski: Freuds »Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie« oder Wie man mit dem Hammer analysiert
  • Hans-Martin Lohmann: Sexueller Leib und Kultur
  • Wolfgang Mertens: Ein anderer Kern des Unbewussten
  • Bernd Nitzschke: Wunsch – Traum – Kindheit
  • Peter Passett: Ein erhellendes Scheitern
  • Ilka Quindeau: Sexuelles Begehren als Einschreibung
  • Hertha Richter-Appelt: Vom Triebgeschehen bei Mensch und Tier
  • Volkmar Sigusch: Sexualwissenschaft als Fußnote
  • Elke Mühlleitner, Michael Giefer und Johannes Reichmayr
  • Fenichels: 175 Fragen zu Freuds »Drei Abhandlungen«

Über die Herausgeber

Martin Dannecker ist Professor am Institut für Sexualwissenschaft der Universität Frankfurt. Er ist Mitherausgeber der Buchreihe »Beiträge zur Sexualforschung«, die im Psychosozial-Verlag erscheint.

Agnes Katzenbach ist Bibliothekarin am Institut für Sexualwissenschaft der Universität Frankfurt und Redakteurin der »Zeitschrift für Sexualforschung«.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb